Frage von wolfgang12356, 22

erbrecht pflichtteil bei hartz 4

meiner schwester soll das elternhaus überschrieben werden,wert der immobilie ,ca.180000 euro,wie hoch ist der pflichtteil für meinen bruder und mich bei hartz 4 bezug vom amt.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für erbrecht, 22

Wenn Eure Eltern Eurer Schwester das Haus schenken wollen, gibt es keine Pflichtteil.

Ein Pflichtteil gibt es es nur, wenn der Erbfall eintritt und einer, oder mehrere pflichtteilsberechtigte Erben, durch ein Testament von der Erbfolge ausgeschlossen, oder nicht ausreichend bedacht wurden.

Der Pflichtteil wäre die Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Also würden Eure Eltern (nur Annahme, soll natürlich nicht passieren) sterben und als einziges Erbe das Haus hinterlassen und hätten sie Eure Schwester zur Alleinerbin bestimmt, so wäre ja gesetzliches Erbe für jeden 1/3 von 180.000,-, somit 60.000,- Euro.

Eure Schwester müsste in diesem Fall jedem von den Enterbten 1/2 davon, also 30.000,- Euro auszahlen.

Wenn also die Eltern das Haus der Schwester das Haus schenken wollen, gibt es keinen Pflichtteil. Sie könnten (wohlbemerkt könnten, nicht müssen):

  1. Eine Schenkung unter Auflagen machen, also bestimmen, dass die Schwester einen Geldbetrag an jeden von Euch, sofort, oder später zahlen soll.

  2. Gar nichts tun. Würden die Eltern dann innerhalb von 10 Jahren versterben und nichts weiter hinterlassen, könnte es einen Pflichtteilsergänzungsanspruch geben, den Euch die Schwester zahlen muss. dieser verringert sich jährlich um 1/10 und ist in 10 Jahren null.

Was auch immer, bekommt Jemand Geld, oder einen Erbteil, so ist er zumindest einige Zeit nicht mehr bedürftig und nicht mehr ALG II anspruchsberechtigt.

Du könntest Dir aber z. B. überlegen von der Auszahlung, wenn Du eine bekommst, eine kleine ETW (1 Zi, gibt es schon in manchen Orten für 30.000,-) zu kaufen.

Diese ETW könnte man Dir nicht wegnehmen. als KdU gäbe es nur noch die Nebenkosten, aber der Wert bliebe Dir für die Zeit nach ALG II erhalten.

Kommentar von gammoncrack ,

DH!

Ich hatte das so verstanden, dass innerhalb der Familie die Einigung besteht, dass die eine Schwester die beiden anderen Geschwister in Höhe des Pflichtteils entschädigen soll.

Kommentar von wfwbinder ,

Habe ich im Priinzip auch. Ich wollte nur darstellen, dass es bei Schenkung keinen Zwang gibt. Das die Eltern bezüglich Höhe und Zeitpunkt grundsätzlich frei sind und man sich überlegen kann und muss, wie es sein soll, weil es hier (im Gegensatz zum ERbfall), keinen gesetzlichen Zwang gibt.

Kommentar von Gaenseliesel ,

auch von mir DH !

sehr gut und allgemein verständlich dargelegt ! K.

Antwort
von gammoncrack, 14

Der Pflichtteilsanspruch beläuft sich auf 16,7%. Das bleibt auch bei Hartz4-Bezug so, aber der Anteil würde natürlich auf absehbare Zeit zu einer Einstellung der Zahlungen führen.

Antwort
von TOPWISSENinfo, 14

Vielleicht hilft dir der Link: http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/pflichtteil/

Aber ungeachtet dessen, dir ist bewusst, dass es als Vermögen an die laufende Leistungen angerechnet wird, dann wird ALG2 eine längere Zeit nicht bezahlt... :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten