Frage von bookofmemory,

Erbrecht im Trennungsjahr

Ein Ehepaar lebt in Trennung. Das Trennungsjahr ist noch nicht vollendet. Die Scheidung noch nicht eingereicht. Die Ehefrau hat kurz vor ihrem Tod ihren Bausparvertrag auf ihren Bruder übertragen. Jetzt streitet der noch Ehemann wegen diesem Bausparvertrag. Kann er den einfordern bzw. kann er von dem Geld was verlangen?

Antwort
von imager761,

Die Ehefrau hat kurz vor ihrem Tod ihren Bausparvertrag auf ihren Bruder übertragen.

Mit lebzeitig wirksamer Umschreibung stünde dem Ehemann als Erben aus dieser Schenkung Pflichtteilsergänzung i. H. d. Rückkaufwertes zu.

G imager761

Kommentar von bookofmemory ,

Und was bedeutet das?

Kommentar von bookofmemory ,

Hätte es vielleicht geholfen wenn Sie vorher ein Testament gemacht hätte?

Antwort
von Privatier59,

§ 1933 BGB ist hier nicht anwendbar. Grundsätztlich gibt es das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten und es gibt den Pflichtteil. Man müßte hier allerdings wissen, welchen Umfang das Erbe hat um ermessen zu können, ob sich aus der Schenkung ein Pflichtteilsergänzungsanspruch ergeben könnte.

Antwort
von billy,

Ja das kann der Ehemann.

Kommentar von bookofmemory ,

Wieso das? Der Bausparvertrag lief bereits vor der Eheschließung und er wurde nie als Begünsigter eingetragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten