Frage von schnuckili,

Erbengemeinschaft - welche Kosten können beglichen werden?

Die Mutter einer Freundin ist gestorben. Die Kinder bilden nun eine Erbengemeinschaft. Ich weiß, dass Bestattungskosten bezaht werden können. Wie sieht es aus mit laufenden Rechnungen, die eingehen. Zum Teil hatte die Mutter noch Bestellungen getätigt, Arztkosten, Nebenkosten des Hauses, das läuft ja alles weiter. Kann das vom Konto bezahlt werden?

Hilfreichste Antwort von imager761,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Selbstverständlich dürfen und müssen Nachlassverbindlichkeiten und laufenden Verpflichtungen (Miete, Verträge,...) von den Erben als Rechtsnachfolgern der Verstorbenen beglichen werden.

Ebenso wäre Bestattungsauftrag zu erteilen und zu bezahlen und Verträge entweder außerordentlich (Wohnung, Unfallversicherung,...) oder fristgerecht (Hausrat, Kfz,...) zu kündigen.

Idealerweise ermächtigt man jemanden mit Vollmacht dazu oder lässt eine bestehende lebzeitige Kontovollmacht weiter laufen. Viele Banken erlauben aber unbürokratisch wenigstens Überweisungen mit Erbenunterschrift vom Konto der Verstorbenen.

Es versteht sich von selbst, dass über alle Aktionen Belege für die Miterben beigebracht werden müssten.

G imager761

Antwort von Zitterbacke,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja . Die Verwaltung des Nachlasses steht den Erben gemeinschaftlich zu. Alle Miterben sind zur Mitwirkung und Zustimmung verpflichtet ( § 2038 BGB).

Auch die Begleichung von Verbindlichkeiten aus Mitteln des Nachlasses sind so zu regeln .

Infos auch hier :

http://www.boeckenhoff.de/index.php/Erbrecht/Die-Erbengemeinschaft.html

Gruß Z... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten