Frage von Sonnentor, 43

Erbe in Österreich - In Deutschland Zinsertragssteuer zahlen?

Hallo, ich bin Österreichische Staatsbürgerin mit 1. Wohnsitz in Deutschland. Für ein in Österreich geerbetes Haus wurde in Österreich ordnungsgemäß Erbschaftssteuer gezahlt. Wenn das Geld nun in Österreich angelegt werden würde und dort die Quellensteuer für die Zinsen gezahlt werden, müssen die Zinseinnahmen dann trotzdem auch noch in Deutschland angegeben werden? Und muss das Geld bei einer kompletten Überführung nach Deutschland noch mal versteuert werden?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe, 33

Dein Sachverhalt verwundert etwas.

  1. In Österreich wird seit dem 01. 01. 2008 keine Erbschaftsteuer mehr erhoben. Wann hast Du dort denn ERbschaftsteuer gezahlt?

  2. Hast Du in DEutschland keine Steuer gezahlt. Durch Deinen Wohnsitz hier, wäre die eigentlich fällig gewesen. Oder bist Du erst nach dem Erbe hierher gezogen?

  3. Du schreibst, Du hast ein Haus geerbt.

  4. Das nächste ist dann: "Wenn das Geld nun in Österreich angelegt werden würde ....." Also ist das Haus verkauft und nun ist Geld vorhanden?

  5. Wenn das Geld nach Deutschland überführt wird, braucht es nicht versteuert zu werden. Kapitalverkehr wird nicht besteuert

  6. Die Zinsen dürften in Österreich gar nicht besteuert werden, weil Du in Österreich Steuerausländer bist, sondern die Besteuerung erfolgt in Deutschland (ausser bei einer stillen Beteiligung). Hast Du der kontoführenden Bank keine Ansässigkeitsbescheinigung zukommen lassen?

Kommentar von Meandor ,

Offiziell richtig, aber das ererben von Kapitalvermögen löst in Österreich Kapitalertragsteuer bzw. Einkommensteuer aus, und das ererben von Grundbesitz löst Grunderwerbsteuer aus.

Kommentar von wfwbinder ,

Von Grunderwerbsteuer steht nichts im Sachverhalt.

Für ein in Österreich geerbtes Haus wurde in Österreich ordnungsgemäß Erbschaftssteuer gezahlt.

Das mit der Kapitalertragsteuer habe ich im Endbesteuerungsgesetz gefunden.

Trotzdem bleiben Fragen offen, aber der Transfer nach DEutschland ist auf jeden Fall unbedenklich.

Antwort
von Privatier59, 27

müssen die Zinseinnahmen dann trotzdem auch noch in Deutschland angegeben werden?

Wenn Du aufgrund des deutschen Wohnsitzes als Steuerausländerin geführt wirst, führt die Bank die EU-Quellensteuer von 35% ab. Diese ist auf deutsche Steuern anzurechnen, konkret auf die Kapitalertragsteuer. Da die nur 25% zzgl. Soli von 5,5% und ggf. KiSt von 9% beträgt,verlierst Du Geld wenn Du die Einnahmen dem deutschen Finanzamt verschweigst.

Zum Thema:

http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/EU_Zinsrichtlinie/EU_Zinsrichtlinie_...

Und im übrigen will Österreich doch ohnehin das Bankgeheimnis aufgeben und zum Datenaustausch übergehen.

Antwort
von EnnoBecker, 19
Für ein in Österreich geerbetes Haus wurde in Österreich ordnungsgemäß Erbschaftssteuer gezahlt.

Der Werbfall trat also vor 2008 ein, vermute ich.

mit 1. Wohnsitz in Deutschland

Heißt das, du hast noch einen anderen Wohnsitz? In Österreich?

Diese Information wäre wesentlich für die Beurteilung des Falls. Ich gehe mal davon aus, dass das so ist.

Zinsen werden nämlich grundsätzlich dort versteuert, wo man seinen Wohnsitz hat. Hat man - so wie du - in beiden Ländern einen, muss man das DBA bemühen. Das DBA greift nicht auf den Wohnsitz zuück (logisch, gibt ja mehrere), sondern auf die Ansässigkeit. Das ist ein Begriff, der im DBA weiter vorn (Artikel 4) erläutert wird und soll klarstellen, wo man den Steuerpflichtigen einzuordnen hat. Bei dir scheint as Deutschland zu sein.

Und da heißt es gleich in Artikel 11:

Zinsen, die aus einem Vertragsstaat stammen und an eine im anderen Vertragsstaat ansässige Person gezahlt werden, dürfen, wenn diese Person der Nutzungsberechtigte ist, nur im anderen Staat besteuert werden.

Auf deutsch: Steuern auf Zinsen darf nur Deutschland erheben.

Du benötigst also eine Ansässigkeitsbescheinigung, die dir dein Finanzamt ausstellt, um die österreichische Bank zur Erstattung der einbehaltenen Quellensteuern zu bewegen.

Die abschließende Besteuerung erfolgt dann in Deutschland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community