Frage von Malu05, 52

Erbberechtigung eines Halbbruders?

Ein Bekannter von mir ist verstorben. Er hat nur noch einen Halbbruder, den hatte seine Mutter mit in die Ehe gebracht. Ist der Halbbruder erbberechtigt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Mikkey, 39

Ja, der ist nach direkten Nachkommen und Eltern ebenso erbberechtigt, wie ein "ganz-" Bruder.

Er muss sich den Nachlass mit anderen Nachkommen des Vaters oder der Mutter teilen.

Kommentar von Gaenseliesel ,

DH !  "ganz"- Bruder   ;-)....  aber es trifft's  ! 

Kommentar von EnnoWarMal ,

Verständnisfrage: Was ist ein indirekter Nachkomme?

Kommentar von Mikkey ,

Einer, der beim Hinterherlaufen einen anderen Weg nimmt.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe & erbrecht, 28

Nicht direkt, aber indirekt.

Da der verstorbene ja wohl weder Kinder, noch eine Ehefrau hatte, wäre die Mutter gesetzliche Erbin gewesen. Da nach dem Sachverhalt wohl auch die Mutter nicht mehr lebt, treten an deren Stelle ihre leibliche Nachkommen. Somit der Halbbruder.

So kann es kommen, das ein Mensch, mit dem man nicht verwandt ist, doch gesetzlicher Erbe wird.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Wieso nicht verwandt? Die hatten doch offenbar dieselbe Mutter, oder?

Kommentar von wfwbinder ,

Stimmt, das habe ich verpennt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community