Frage von lilamomo, 16

enterben oder andere Möglichkeit ?

Mutter möchte nur Tochter als erbe, begünstigten einsetzten. - wie geht sie vor ? - Muss dann ein Erbschein beantragt werden,. - muss sie eigne Kinder und Enkel enterben, oder gibt es andere Möglichkeiten?

Fakt: Kind lässt Mutter bei sich wohnen, Kümmert sich und soll nun für Pflege und alles weiter zuständig sein. Sterbegeld und Bargeld (1000.-) nach Beerdigung ist das einzige erbe, (und was in den schränken ist) also kein grosser Wert. Um Aufwand und Streit zu vermeiden möchte sie das nun festmachen das nur das eine Kind und weder die Geschwister noch Enkel/urenkel , dann Stress machen. Lieben Dank für eure Antworten

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Snooopy155, 16

Deine Mutter sollte ein Testament machen und Dich zur Alleinerbin einsetzen. Damit sind alle andern Erben automatisch auf das Pflichtteil gesetzt und haben somit nur noch einen Anspruch auf einen Geldausgleich des Pflichtteils.

Da ja nicht ansehbar ist, wie lange die Mutter noch lebt und ob sie eventuell sogar ein Pflegefall wird würde ich noch einen Passus mit ins Testament aufnehmen, daß die Pflegeleistung angemessen aus der Erbmasse zu entschädigen ist.

Ein Erbschein wird in der Regel nur dann erforderlich, wenn Haus- und Grundbesitz oder ein größeres Geldvermögen vorhanden ist.

Wenn sie das Testament ohne Notar erstellt  - das ist jederzeit möglich, dann sollte sie darauf achten, dass das Testament formal so gestaltet wird, dass es gültig ist.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für erbrecht, 13

Sie macht ein handgeschriebenes Testament in dem Sie klar aussagt, dass die Tochter wegen der geleisteten Pflege die Wohnungseinrichtung und die Schrankinhalte, sowie das verbleibende Bargeld bekommen soll.

Der passende § 2057 a BGB, falls Jemand fragen sollte.

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/ausgleich.html

Kommentar von lilamomo ,

Super Danke für die Klasse Antwort :-)

ähm.... wie wäre es eigendlich , wenn meine mutter im Testament jeden z.b. 100.- zuweist ,haben sie dann dennoch ein recht auf ein Pflichtteil ,so das ich doch das ganze Zeugs von ,Erbschein und so weiter in gang setzten?

Kommentar von wfwbinder ,

Wenn ich das richtig erfasst habe, geht es bei Euch ja nicht wirklich um viel Geld. Scheint sich alles unter 5.000,- Euro abzuwickeln.

  1. Machst Du den ganzen Pflegeaufwand.

  2. Es fehlt nur der zeitliche Anteil.

Deine Mutter könnte im Testament schreiben:

"Mein guthaben auf der ...(Sparkasse).... und die Auszahlung aus der Sterbegeld versicherung sind für meine Beerdigung. Vom verbleibenden Geld soll meine Tochter, die mich seit dem ....... pflegt (Beispiel) 100,- Euro pro Monat und den Inhalt der Wohnung vorab bekommen.

Wenn sich ein Rest ergeben sollte, bitte ich sie den Rest gleichmäßig unter den Geschwistern zu teilen.

Antwort
von billy, 11

Um sicher zu gehen sollte die Mutter ihren Willen in einem Testament festlegen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten