Frage von LeonardsDad, 70

Ende der Probezeit?

Hallo, meine Probezeit (6Monate) endet nächste Woche, ich möchte aus dem Unternehmen "scheiden". Gibt es hier Fristen welche ich einhalten muss, um dem AG zu kündigen? (vom zwischenmenschl. mal abgesehen) Danke erstmal

Antwort
von Snooopy155, 63

Schaue in Deinen Arbeitsvertrag, dort ist es normalerweise geregelt. Gilt für Dich ein Tarifvertrag, dann sollte es auch in diesem festgeschrieben sein, welche Kündigungsfristen einzuhalten sind. Zwei Wochen sind dies in der Regel.  Lies auch hier: http://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/kuendigung-und-kuendigungsschutz-in-der-pr...

Antwort
von Zitterbacke, 38

Ist dein Arbeitsvertrag unbefristet und die Probezeit auf bis zu sechs Monate festgelegt, beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen.

Dabei muss die Kündigung auch nicht zum Ende des Monats oder zum 15. des Monats erfolgen.

In diesem Fall endet das Arbeitsverhältnis auf den Tag genau zwei Wochen nach der Kündigung.

Wenn du heute kündigst ,ist dein letzter Arbeitstag in genau 2 Wochen . Eine Kündigung durch den AN braucht keine Begründung .

 Wenn aber die Probezeit bzw. 6 Monate vorbei sind , tritt § 622 BGB in Kraft :

"(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. ... 

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Es dürfen arbeitsvertragliche Kündigungsfristen aber nicht ungünstiger sein als die im BGB geregelten.

Alles Gute.

Gruß Z... .

Antwort
von Broni, 45

Im allgemeinen ist es so, dass das Arbeitsverhältnis einfach endet, es sei denn, der Arbeitgeber legt einen Arbeitsvertrag vor (den man annehmen oder ablehnen kann). D.h. ohne Kündigung. Im Übrigen - wie von Snoopy schon geschrieben -  steht das im Arbeitsvertrag.

Kommentar von gammonwarmal ,

Was hat das denn mit einer Probezeit zu tun? Ich verstehe ich das nicht.

Kommentar von Zitterbacke ,

@gammon... .

Hast du richtig verstanden .

Aber selbst bei befristeten Verträgen gibt es manchmal eine Probezeit , um die Möglichkeit einer vorzeitigen Beendigung des Vertrages zu haben. 

@Broni

Du verwechselst Probezeit mit befristet !

Kommentar von gammonwarmal ,

Das ist mir schon klar. Aber die Befristung oder Nicht-Befristung hat mit der Fragestellung nichts zu tun. Mein "unbefristet" bezog sich darauf, dass eine Befristung nicht durch die Probezeit vorhanden ist.

Und mir ist auch klar, dass es bei befristeten Arbeitsverträgen schon per Gesetz eine Probezeit, zumindest durch die Kündigungsfristen geregelt, gibt.

Kommentar von Zitterbacke ,

@gammon... .

Alles richtig verstanden.

@Broni

Du verwechselst sicher Probezeit mit befristetem Arbeitsvertrag.

Wobei eine Probezeit auch bei einem befristeten Vertrag heute nicht unüblich ist. Dadurch ist die vorzeitige Beendigung eines befristeten Vertrages möglich.

Kommentar von Zitterbacke ,

Warum ist das jetzt doppelt ????

Kommentar von gammonwarmal ,

Passiert hier schon mal. Server hängt und Du klickst noch mal auf "Kommentar abschicken".

Kommentar von Primus ,

@Zitterbacke: Doppelt für Leute, die beim ersten Lesen nicht richtig verstehen ;-))

Antwort
von gammonwarmal, 43

Du kannst, wenn nichts anderes arbeitsvertraglich geregelt ist, bis zum letzten Tag der Probzeit mit Frist von 14 Tagen kündigen.

Das bedeutet hier, dass Du bei heutiger Kündigung dann 6 Monate und 1 Woche dort beschäftig bist.

Antwort
von billy, 53

Kommt auf die konkreten Vereinbarungen (Arbeitsvertrag) an, eventuell endet der Vertrag ohne weiteres Zutun nach 6 Monaten automatisch. Sehr häufig gibt es, wenn es Fristen einzuhalten gilt die 14 Tage - Frist. 

Kommentar von gammonwarmal ,

Wie kann ein unbefristeter Arbeitsvertrag automatisch enden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten