Frage von QandA98, 25

eltern verbieten mir berufswunsch..

hallo, wie im titel schon angegeben verbieten mir meine eltern meinen angestrebten berufswunsch. zurzeit bin ich azubi im ersten lehrjahr als maurer und habe schnell festgestellt das mir dieser beruf überhaupt nicht den vorstellungen entspricht ( im praktikum war alles anders wie es jetzt is ). nun möchte ich berufskraftfahrer werden doch meine eltern lassen mich nicht kündigen noch zum vorstellungsgespräch gehen:( bin erst 16 also geht ohne erziehungsberechtigte gaar nichts.. bitte um rat :(

Antwort
von blnsteglitz, 25

Also ob Berufskraftfahrer in der heutigen Zeit wirklich ein erstrebenswerter Beruf ist - wage ich vorsichtig zu bezweifeln.

Ich schlage vor : Mach erst deine jetzige Lehre zu Ende - beiß dich da durch - den FS kannste zur Zeit eh noch nicht machen und in 2 Jahren sieht vielleicht schon alles gaaaaaanz anders aus.

Und die Finanzfrage lautet sicherlich: Verdiene ich als guter Maurer mehr als ein mittelmäßiger Allerweltsberufskraftfahrer- nicht wahr?

Kommentar von QandA98 ,

Hallo blnsteglitz,

erstmal danke, das Sie trotzdem geantwortet haben obwohl ich mich im falschen Forum verirrt habe. Ich denke mir bleibt eh nichts anderes übrig, da sich mit meinen Eltern überhaupt nicht dadrüber reden lässt. Vielleicht liegt es auch dadran das mein Vater auch Berufskraftfahrer ist und deswegen mich in "Schutz" nehmen will, da er am besten weiss welche Nachteile dieser Beruf mit sich bringt aber ist ja nicht so das ich die nicht kenne..

Kommentar von Snooopy155 ,

Wie schon geschrieben, erst mit 18 kannst Du den entspechenden Führerschein machen. Und spätestens, wenn Du auf dem Bock sitzt und zuhause die Freundin wartet oder Du ins Kino willst und mal wieder nicht rechtzeitig nachhause kommst, weil Du im Stau stehst, dann wirst Du Dich wieder umorientiern wollen. Ich kenne dieses Berufsbild recht gut, denn es war für mich über 10 Jahre eine attraktive Nebeneinnahmequelle.

Antwort
von NasiGoreng, 15

Dein Vater hat Recht !!!

Kraftfahrer ist ein Scheißberuf (Dein Vater weiß das) in dem man wenig verdient, keine Aufstiegschancen hat und Stress ohne Ende!

Ein Maurer kann Vorarbeiter werden, seinen Meister machen und wenn er gut ist, sich mit einem eigenen Unternehmen selbständig machen. So einer hat mein klein Häuschen gebaut! Alles bestens!

Es gilt immer noch der Spruch: "Handwerk hat goldenen Boden"

Antwort
von QandA98, 12

falsches forum TSCHULDIGUNG ! :D

Kommentar von blnsteglitz ,

hast trotzdem ne Antwort bekommen.......

;-))))

bei Gute Frage net sind doch nur "Kinder" unterwegs.

Kommentar von gammoncrack ,

Weia. Ich hatte überhaupt nicht realisiert, dass Du auch der Fragesteller bist. Wollte schon schreiben: Frisch hier und schon meckern. :-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten