Frage von Lohnverrechnung, 52

Eltern möchten Berliner Testament u. verhindern, daß Kind nach Tod des Ersten erben wird,geht das?

Meine Eltern möchten ein Berliner Testament machen, ist damit auch auszuschließen, daß eines der Kinder beim Tod des Erstversterbenden schon Pflichtteil beanspruchen möchten? Das wäre ihnen nämlich wichtig-aber man hat doch als Kind autom. einen Pflichtteilsanspruch gegenüber der Eltern? Kann sowas vereinbart werden?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lohnverrechnung,

Schau mal bitte hier:
Recht Erbe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 52

auszuschließen, daß eines der Kinder beim Tod des Erstversterbenden schon Pflichtteil beanspruchen möchten?

Ausschiessen kann man dessen Pflichteilsforderung nicht. Aber vermiesen, in dem man für diesen Fall Pflichtteilseinsetzung auch beim Tod des Längstlebenden verfügt, womit es insgesamt die Hälfte seines Erbranspruchs verlöre. Das ist Standardklausel in gemeinsamen Testamenten :-)

Eine andere Variante ist die Auslobung eines zusätzlichen Vermächtnisses nach 3 Jahren für denjenigen, der sich an das Testament hält.

Will man ganz sicher Pflichtteilsforderung verhindern, bliebe nur ein notarieller Erbverzicht. Darin verzichtet das Kind gegen Zahlung einer gewissen Summe auf alle Ansprüche und erlaubt damit zukunftssichere Erbfolgeregelung.

G imager761

Antwort
von Mikkey, 41

Es gibt das "Berliner Testament" mit Pflichtteilsklausel:

Beansprucht das Kind nach dem Tod der ersten Elternteils seinen Pflichtteil, bekommt es nach dem Tod des zweiten Elternteils auch nur den Pflichtteil.

Weitergehende Ausschlüsse können nur unter Mitwirkung der Kinder (=Erbvertrag) getroffen werden.

Antwort
von Rat2010, 35

Wenn nicht einer krank und der andere gesund ist, gibt es für den Fall keine Lösung, ohne dass die Kinder einen (notariellen) Pflichtteilsanspruchsverzicht unterschreiben.

Sonst, also bei ungleichem Gesundheitsstand, könnte der eine dem anderen schon zu Lebzeiten alles vermachen. Nach 10 Jahren haben die Kinder dann keinen Pflichtteilsanspruch mehr.

Die Eheleute alleine haben keine Möglichkeit. Die Jastrowsche Klausel wird je nachdem, wie das Testament nach der ersten Erbschaft gestaltet ist, kein Kind abschrecken. Ein Trick wäre ein gerechtes Testament nach der gegenseitigen Vererbung in Verbindung mit der Jastrowschen Klausel aber das ist oft nicht gewollt.

Oft - also immer, wenn einiges "da" ist - ist ein Berliner Testament eine ausgesprochen schlechte Idee. Man kann auch einfach ein richtiges gemeinsames Testament machen und hat dann nicht die Probleme der Pflichtteile.

Antwort
von Sonja1973, 35

Ich kenne das Berliner Testament auch mit dieser Pflichtteilsklausel, denn wirklich vom Pflichtteil ausschließen kann man ja nicht. Hier http://www.erbschaftpflichtteil.de/sonderform-berliner-testament/ kann man zum Beispiel noch mal einigs zum Thema Berliner Testament und Pflichtteil nachlesen. Vielleicht helfen Dir die ganzen Infos

Antwort
von Embachers, 28

Deine Eltern sollten sich über die Jastrowsche Klausel informieren- die könnte hier weiterhelfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community