Frage von KfzSteuerfrei, 64

Elektroauto auf Leasing: 4 Jahre, Kilometer 10.000 je Jahr, Mehrkilometer gibt Strafe, angemessen?

Ich habe mein neues Elektroauto auf Lesasing genommen, auf 4 Jahre, sollte im Jahr nur 10.000 km fahren. Wenn ich mehr fahre, so lese ich es jetzt grade genau im Lesasingvertrag, muß ich sozusagen Strafe zahlen. Es heißt laut Leasingvertrag: bei PKW für Mehrkilometer werden 0,15 % vom Kaufpreis zzg. weiterem Lieferumfang (ohne USt.) pro 1000 km berechnet, soweit die Abweichung mehr als 2.500 km beträgt (Freigrenze). Der Kaufpreis lt. dem Vertrag beträgt 20.757 Euro (ohne Umsatzsteuer), das heißt dann bei mehr km (außer der Freigrenze von 2.500 km) bei Rückgabe müßte ich pro 1000 km zuviel gefahren, 31 Euro bezahlen, als "Strafe" sozusagen. Habt Ihr mit Leasingverträgen bei Autos Erfahrung, ist das die Regel? Danke Euch.

Antwort
von wfwbinder, 64

Natürlich ist beim Leasing auf Festpreis mit Kilometerbegrenzung ein Mehrpreis für Überschreitung der Kilometergrenze normal.

Wenn das nicht so wäre, würde man hingehen udn sagen "ich fahre 10.000 Kilometer im Jahr," obwohl man weiß es sind 15.000 Kilometer, was zu einer höheren Leasingrate führen würde.

0,15 % vom Kaufpreis für jeweils 1000 Kilometer kann ich mir kaum vorstellen, das wären ja nur 31,14 Euro für 1000 Kilometer. Nochmal nachsehen. oder ist das pro Monat gemeint.

Wenig Informationen.

Antwort
von Privatier59, 55

Leasingverträge bergen immer Überraschungen bei der Preisregelung und zwar immer zu Lasten des Leasingnehmers. Da sollte man sich schon vor Unterzeichnung genau ausrechnen, was sich dann noch lohnt. Allerdings dürften Elektroautos schon aus Gründen der Reichweite überwiegend im innerstädtischen Einsatz sein und 10.000km scheint mir da eine Grenze die nur wenige Fahrer im Jahr überschreiten dürften.

Antwort
von freelance, 49

die Formulierung ist eine andere als die, der mir sonst bekannten. Üblich ist es, auf Mehr-km zu zahlen oder bei Minder-km eine Erstattung zu erhalten.

Die Angaben der Wertigkeit je km liegen in solchen Verträgen vor, bei dir eben die "Strafen", wie du sie nennst bei Mehr-km. Das ist je km ein Betrag iHv. 3,1 Cent. Das ist nicht viel.

Das ist so üblich, ja. Die Minder-km fehlen wohl bei deinem Vertrag.

Kommentar von KfzSteuerfrei ,

Danke Freelance, ok, dann paßt das so, habe bei Leasingverträgen bisher noch keine Erfahrung. Minderkilometer sind auch genannt, siehe meine neueste Frage, vielleicht kannst Du die auch beantworten, das wäre toll.

Kommentar von freelance ,

die prozentuale Angabe ist eine Variante. Ich kenne Kosten bei Minder- und Mehr-km, die (deutlich) über 10 Cent liegen. Es kommt immer auf den Pkw an und die interne Rechnung des Leasinggebers.

Antwort
von billy, 32

Ist durchaus üblich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten