Frage von Zinsini,

Einspruch gegen Steuerbescheid - erst vom Steuerberater prüfen lassen?

Sollte man seinen Steuerbescheid erst vom Steuerberater prüfen lassen bevor man Einspruch dagegen erhebt? Schafft man das bezüglich der Widerspruchsfrist?

Hilfreichste Antwort von obelix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
  • wenn der Steuerberater die Erklärung machte, dann ist es eine Frage von Stunden
  • wenn du die Erklärung gemacht hast, dann wird es diesem z.T. schwer fallen, die Fakten genau zu beurteilen, ausser es sind Formfehler des FA. Dann kann ein Einspruch dauern

Wenn du dir unsicher bist und hier die Frage nach einen StB stellst, stelle ich mir die Frage, ob es in Zukunft nicht besser ist, gleich alles von einem StB machen zu lassen - sofern noch nicht geschehen.

Antwort von Sumpfhexe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Für einen Einspruch hast du 4 Wochen Zeit.
Innerhalb dieser Frist kannst du einen Einspruch gegen den Steuerbescheid an das Finanzamt schicken und als Begründung reinschreiben: Begründung folgt.

So hast du dir eine indirekte Fristverlängerung verschafft. Trotzdem musst du diese Angelegenheit schnellstmöglich erledigen. Ewig wartet das Finanzamt nicht auf die Begründung.

2.) Du hast deine Steuererklärung entweder selbst über Elster oder mit einem Steuerprogramm erstellt. Du wirst dir also etwas dabei gedacht haben, die Angaben da reinzuschreiben.

Im Steuerbescheid sind unter Erläuterungen die Angaben drin, in denen das Finanzamt nicht mit dir konform läuft. ( Sonst würdest du ja nicht in Erwägung ziehen, gegen den Bescheid Einspruch zu erheben )

Du kannst also selbst prüfen, ob die Angaben zu recht gekürzt worden sind - oder du suchst im internet oder in entsprechender Literatur die Paragraphen raus, die den Ansatz deiner Angaben/Kosten gerechtfertigen.

Unser ganzes System ist in Gesetzen und Paragraphen geregelt - man kann exakt nachlesen, was man darf / was einem zusteht - und was nicht. Man muss es nur finden und lesen können.

Aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst, zeige dem Steuerberater deines Vertrauens deinen Steuerbescheid. Der wird ihn prüfen und ggf. einen Einspruch an das Finanzamt schicken. Und du bekommst eine entsprechende Rechnung.

Bei Rechtsanwälten und Steuerberatern kann man im Vorwege deren Rechnungssumme aushandeln. Versuche dein Glück.

Kommentar von Mandrake,

Für einen Einspruch hast du 4 Wochen Zeit.

Sogar noch etwas länger, nämlich 1 Monat!

:-)

Kommentar von EnnoBecker,

Für einen Einspruch hast du 4 Wochen Zeit.

Nur wenn gerade Februar ist und kein Schaltjahr.

Generell hat man einen Monat Zeit.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community