Frage von LKuhn, 134

Einkünfte neben Wittwenrente

Wie hoch ist der "Freibetrag" den ich als Wittwe hinzuverdienen darf neben meiner Wittwenrente?Beziehungsweise wird oder darf die Wittwenrente bei Nebenverdienst überhaupt gekürzt werden?vielen Dank für eure Hilfe.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 134

Du darf soviel Du willst hinzuverdinen.

Nur vom Betrag der 755,40 Euro übersteigt, werden 40 % angerechnet.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_bros...

Als Beispiel, eine Witwe mit 600 Euro Witwenrente, kann 755, 40 ohne Anrechnung dazu verdienen.

Bei einem Nettogehalt von 2,255,40 wäre die Witwenrente dann durch Anrechnung weg.

Antwort
von Primus, 129

Du darfst so viel dazu verdienen, wie Du möchtest. Alles was Du verdienst, wird der Witwenrente hinzugerechnet, aber es werden nur 40% von dem was über 756 € liegt, versteuert.

Du hast also auf jeden Fall mehr Geld zur Verfügung, je höher Dein Verdienst ist.

Kommentar von wfwbinder ,

Entschuldige bitte liebe Primus, da bist Du ausnahmsweise etwas durcheinander gekommen. Die Steuer ist dann noch eine andere Baustelle.

40 % der Nettoeinkünfte über 755,40 werden angerechnet.

Kommentar von Primus ,

So nette Korrekturen entschuldige ich immer :-))

Du hast natürlich recht mit Deinem Einwand.

Antwort
von Privatier59, 103

Zur Wittwenrente darf man unbegrenzt dazu verdienen.

Wie das bei Witwenrenten ist, mag Dir ein anderer erklären.

Kommentar von wfwbinder ,

ist ebenso, nur irgendwann wird was angerechnet. Aber es ist sowieso ein Irrtum, dass es in Deutschland Einkommensgrenze nach oben gäbe. Gäbe es die, wäre vermutlich tausende Deutsche wegen übermäßigem Einkommen im Gefängnis.

Daher zur Klarstellung und Beruhigung, jeder darf soviel verdienen, wie er kann.

Es gibt nur einen Unterschied, wenn man als Banker, oder Konzernchef 10 Mio. verdient, gibt es eine Schlammschlacht und die Forderung nach Sondersteuern.

Wenn man als Pop- oder Schlagerfuzzy, oder auch als Fußballer das Doppelte davon verdient, dann sagt dazu kein Mensch etwas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten