Frage von Neuerdings,

Einkommensteuererklärung für Verstorbenen

Für einen Verstorbenen müssen noch zweimal Einkommensteuererklärungen erstellt werden (für 2012 und nächstes Jahr auch noch für 2013). Unterschreiben muß vermutlich der Erbe, aber muß er eine Sterbeurkunde mit einreichen?

Ich könnte mir vorstellen, daß es für Erben oft sehr schwierig ist, die entsprechenden Unterlagen zusammenzubekommen. Deswegen möchte ich anfragen: Gibt es für diesen Fall ein besonderes Verfahren?

Antwort
von Schiko,

Es gibt keine besondere Form. Wurden 2013 noch Beträge überwiesen( kann ja nur für Januar sein) und wurde Steuer abgezogen, dürfte es doch im Interesse der Erben sein diese durch eine Erklärung erstattet zu bekommen. Wurde noch vom Verstorbenen 2011 selber eine Erklärung abgegeben, sind sicher diese Angaben auch noch wertvoll für das Jahr 2012, notfalls wird wohl das Finanzamt eine Kopie von 2011 raus rücken.

MfG.

Antwort
von Meandor,

Unterschreiben müssen alle Erben oder ein Erbe hat ein Vollmacht der anderen Erben.

Wenn der Steuerpflichtige bisher steuerlich geführt wird, weiß das Finanzamt in der Regel, dass die Person verstorben ist.

Ein besonderes Verfahren gibt es nicht. Falls es Probleme mit dem Auffinden oder Nachfordern der Unterlagen gibt, würde ich frühzeitig Fristverlängerung beantragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community