Frage von GustaveGecco, 1.583

Einkommensteuererklärung 2014, Unterschied Gesamtbrutto - Steuerbrutto

Auf der mir vorliegenden Lohnsteuerbescheinigung gibt es nur ein Gesamtbrutto, in dem auch die steuerfreien Zuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit kumuliert wurden. Gebe ich diesen Betrag ein, würden diese steuerfreien Zuschläge im nachhinein versteuert werden, was unrichtig ist.

Früher gab es einen Unterschied, nämlich eine Zeile Gesamtbrutto und eine Zeile Steuerbrutto. Warum das geändert wurden, wissen nur die Götter.

Wie kann ich nun dem Finanzamt kundtun, dass in meinem Gesamtbrutto steuerfreie Zuschläge enthalten sind? Reicht eine Kopie der Dezember-Lohnabrechnung 2014?

Antwort
von GustaveGecco, 1.510

Du bist der typische Nichtversteher und Besserwisser.

Die Dezember-Abrechnung beinhaltet die kumulierten Werte des gesamten Abrechnungsjahres, wobei Gesamtbrutto und Steuerbrutto getrennt aufgeführt werden. Die Differenz zwischen beiden Beträgen wäre das steuerfreie Einkommen für Sonntag- und Feiertagarbeit. 'Ein Blick und man kann das

erkennen. Würde nun das Bruttogehalt der Lohnsteuerbescheinigung nicht dem Steuerbrutto entsprechen, so wüsste jeder Finanzbeamte, das hier ein Fehler vorliegt. Also sowohl Lohnsteuerbescheinigung und ZUSÄTZLICH die Dezemberabrechnung 2014 dem Finanzamt vorlegen.

Zu Deiner Information: Ich habe mehr als 30 Jahre im Lohn- und Personalbüro für zwei Konzerne gearbeitet und weiß, dass meine Mitarbeiter für solche

Bescheinigungen keine Zeit hatten. Vielleicht sieht das bei Currywurstbuden anders aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community