Frage von Possalski, 35

Einkommensteuererklärung - getrennte Haushaltsführung Hartz 4

Laut Recherche wird bei der Einkommenssteuererklärung Hartz 4 nicht angegeben. Muss das Geld für "Getrennte Haushaltsführung", das vom Jobcenter für einen gewissen Zeitraum überwiesen wird, angegeben werden? Gilt das dann als Einkommen? Übermittelt das Jobcenter nicht eh alle Daten dem Finanzamt?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von billy, 23

Der Grundfreibetrag 2014 beträgt 8.354 Euro. Bis zur Höhe dieses zu versteuernden Einkommens fällt in der Regel keine Einkommensteuer an.

Kommentar von Possalski ,

Danke für die Antwort. Ja, Hartz 4 würde nicht mehr bezogen werden und der Grundfreibertrag wäre zu niedrig für den neuen Job. Es muss also eine Einkommenssteuererklärung gemacht werden. Die Frage ist, ob das Geld vom Jobcenter, das während der Beschäftigung für doppelte Haushaltsführung gezahlt wird, in die Einkommenssteuererklärung geschrieben werden muss. Falls ja, wo?

Kommentar von gammoncrack ,

Heißt das, wenn er 10.000.- p. a. Euro Hartz 4 bekommt, dass er das dann versteuern muss?

Bist Du da ganz sicher?

Kommentar von Possalski ,

Das weiß ich nicht. Es bekommt aber doch auch keiner 10.000€ Hartz 4 p.a. - wobei, das weiß ich auch nicht.

Ich habe das schwer erklärt. Also, es geht darum, dass bei Jobbeginn Hartz 4 natürlich wegfällt ab einer gewissen Summe. Berufsbedingt steht aber ein Umzug an und das Jobcenter bietet an, dass bis zu 6 Monaten (während schon gearbeitet wird) ein Zuschuss zu den Kosten der doppelten Haushaltsführung gegeben wird (also 2 Wohnungen an 2 verschiedenen Orten). Nun ist die Frage, ob dieser Zuschuss (ca. 260€ pro Monat) in die Steuererklärung muss - also ob er als Einkommen gilt. Falls ja, wo?

Kommentar von gammoncrack ,

Das war keine Frage an Dich!

Antwort
von EnnoBecker, 19
Laut Recherche wird bei der Einkommenssteuererklärung Hartz 4 nicht angegeben.

Richtig recherchiert. H4 ist keine Lhnersatzleistung, sondern Grundsicherung. Es wird nicht versteuert und unterliegt auch nicht dem Progressionsvorbehalt.

Muss das Geld für "Getrennte Haushaltsführung",

Was ist das? Mir ist das nicht bekannt, aber ich bin auch kein H4-Experte.

Übermittelt das Jobcenter nicht eh alle Daten dem Finanzamt?

Wofür?

Kommentar von Possalski ,

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe leider "getrennte Haushaltsführung" geschrieben, meinte aber die "doppelte Haushaltsführung" :(. Es geht also darum, ob der Zuschuss vom Jobcenter für die doppelte Haushaltsführung (obwohl kein H4 mehr bezogen wird) als Einkommen gilt und somit in die Steuererklärung muss ODER es wie H4 nicht angegeben werden muss . Keine Ahnung, was übermittelt wird, aber ich dachte, dass die Daten/Einkommen etc. ausgetauscht werden.

Kommentar von EnnoBecker ,

Hab ich nebenan schon kommentiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten