Frage von Freitau, 7

Einkommensteuer fuer 2012 verstiebenen

Mein Bruder (Frührentner) ist im Mai 2012 verstorben. Nun hat meine Mutter, die leider zwischenzeitlich auch verstorben ist, die Aufforderung bekommen die einkommensteuererklaerung fuer 2012 fuer ihn abzugeben. Wie soll ich ich verhalten.?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von billy, 4

Wenn Du Erbe der beiden bist dann teile dies dem FA mit. Lass Dir bei den Steuererklärungen professionell helfen wenn Du es nicht selber erledigen kannst. Wenn Du nicht der Erbe bist brauchst Du garnichts tun.

Antwort
von Primus, 3
Wie soll ich ich verhalten.?

Genau das gleiche, was Du uns schreibst, dem Finanzamt mitteilen und Du erfährst direkt vor Ort ob Du überhaupt was tun sollst

Antwort
von freelance, 2

wie verhalten? Mit dem Finanzamt reden, einen Termin vereinbaren und dann die Steuererklärungen abgeben, wenn das möglich ist. Wenn du nicht die Person bist, die Steuererklärungen abzugeben, dann melde auch das dem Finanzamt.

Fehlen dir die Unterlagen, hast du ein Problem.

Fehlt dir dir Kompetenz, such dir einen Steuerberater oder geh zum Lohnsteuerhilfeverein - wenn möglich.

Antwort
von Privatier59, 4
Wie soll ich ich verhalten.?

Dem FA mitteilen, dass auch die Mutter verstorben ist. Wenn Du Erbe von beiden bist, darfst Du gleich zwei Steuererklärungen abgeben!

Antwort
von EnnoBecker, 3

Da die Verstorbenen ihre Einkommensteuererklärungen nicht mehr selbst anfertigen können, müssen dies die Rechtsnachfolger, also die Erben tun.

Auch wenn es nicht im Sachverhalt steht, gehe ich davon aus, dass du RNF bist und deshalb die beiden Einkommensteuererklärungen für Bruder rund Mutter sowie die Erbschaftsteuererklärungen für die Mutter und dich anfertigen.

An deiner Stelle würde ich dies aus zwei Gründen dem Steuerberater aufs Auge drücken:

  1. Erbschaftsteuerrecht und EInkommensteuerrecht unterscheiden sich voneinander. Was in der einen erklärt werden muss, darf in der anderen nicht erscheinen udn umgekehrt.
  2. Woher sollst du die persönlichen Lebensumstände von Bruder und Mutter kennen? Du bist daher gar nicht in der Lage, die Steuererklärungen richtig zu machen. Der Steuerberater kann das zwar auch nicht, aber er weiß, wie man in dieser Situation gegenüber dem Finanzamt auftritt.
Kommentar von Privatier59 ,

Da die Verstorbenen ihre Einkommensteuererklärungen nicht mehr selbst anfertigen können,

Einen Ausnahmefall soll es da mal gegeben haben. Interessante Nebenfrage insofern: Hätte der auch seine eigene Erbschaftsteuererklärung anfertigen müssen?

Kommentar von EnnoBecker ,

Wird im EStG eigentlich nicht so thematisiert.

Interessanter ist doch, wieviel Grunderwerbsteuer Gott durch die Erschaffung der Erde schuldet. Und wem.

Kommentar von Gaenseliesel ,

wenn Gott eine juristische Person im Sinne des Steuerrechts ist, eine interessante Frage ! ;-))) K.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community