Frage von Anirbas88,

Einkommensteuer - Fahrtkosten zum Zeitwohnsitz geltend machen?

Hallo, leider finde ich im Netz-Dschungel keine passende Antwort auf meine Frage. Ich habe meinen Erstwohnsitz in A, wo ich aus beruflichen Gründen hingezogen bin. Mein Zweitwohnsitz befindet sich bei meinen Eltern zuhause, wo ich meine Familie, Freunde, eigenes Pferd etc. habe. Nun fahre ich einmal wöchentlich bis alle 14 Tage mindestens Heim. Den Zweitwohnsitz bei meinen Eltern habe ich angemeldet weil es damals hieß, ich könne diese Fahrten nach Hause dann steuerlich absetzten. Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich diese absetzten soll, da eine doppelte Haushaltsführung ja nicht besteht. Gibt es da Möglichkeiten?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von blackleather,

Gibt es da Möglichkeiten?

Ja, gibt es. Es heißt ja nicht umsonst: "My horse is my castle." oder so ähnlich.

Jeder Cowboy hat den Mittelpunkt seiner Lebensinteressen dort, wo sich sein Pferd befindet. Und wenn das woanders ist als dort, wo er arbeitet, kann er zwar nicht von "doppelter Haushaltsführung" reden, aber die Fahrten zwischen dem Ort, an dem das Pferd wohnt, und jenem Ort, an dem er selbst arbeitet wie ein Pferd, sind ungeachtet dessen abziehbar (FG München, Urteil vom 03.03.2010 - 9 K 3789/08)

Kommentar von Anirbas88 ,

:) Das ist gut geschrieben :) Kompliment :)

Setz ich das dann unter Werbungskosten ab oder wo anders? Wo begründe ich die Fahrten? Kann ich das Urteil das du genannt hast meiner Begründung anhängen oder kommt das beim FA nicht gut? :) Vielen Dank für deine Hilfe!

Kommentar von blackleather ,

Setz ich das dann unter Werbungskosten ab oder wo anders?

Kommt drauf an. Du hast ja leider nicht geschrieben, von welcher Einkunftsart du überhaupt redest. Deswegen kann man nicht sagen, ob das bei dir nun Werbungskosten oder Betriebsausgaben sind. Du hast ja nur ganz platt von "beruflichen Gründen" gesprochen. Auf die Einkunftsart lässt diese Formulierung nicht schließen.

Wo begründe ich die Fahrten?

Erst mal überhaupt nicht; allenfalls auf Nachfrage. Ansonsten kann das Finanzamt erst mal davon ausgehen, dass deine Angaben vollständig und richtig sind (Abschn. 88 Ziff. 2 Sätze 3 u. 4 AEAO) und du ihm keinen vom Pferd erzählst, wenn du von deinem Pferd sprichst.

Kann ich das Urteil das du genannt hast meiner Begründung anhängen oder kommt das beim FA nicht gut?

Kannst du machen. Eigentlich sollte das aber nicht notwendig sein, weil man die Rechtslage ja eigentlich als dem Finanzamt bekannt voraussetzen können sollte.

Kommentar von Anirbas88 ,

Ok, Betriebsausgaben sind es definitiv nicht, ich bin als Krankenschwester im Krankenhaus angestellt. Also gehe ich davon aus, dass ich es unter Werbungskosten absetze oder? Ansonsten vielen, vielen Dank für deine Auskunft, das war sehr hilfreich!!

Kommentar von blackleather ,

Ja, dann gehört es in die Rubrik "Werbungskosten" auf der Anlage N.

Kommentar von Anirbas88 ,

So, nun noch eine letzte Frage: Setze ich den einfachen Weg ab oder Hin- und Rückweg? ;) Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community