Frage von Lexmark, 11

Einkommenssteuernachzahlung durch Doppelbesteuerungsabkommen?

Guten Abend! Ich bin bei einer Deutschen Arbeitnehmerüberlassungsfirma beschäftigt! Kurz zu meinem Fall! Ich war in 2012 für 63 Tage in den Niederlanden für eine Österreichische Firma beschäftigt. Habe meine Steuern an das niederländische Finanzamt abgeführt. Trotzdem möchte der deutsche Fiskus das ich Steuern nachzahle! Wie kann das sein? Wer weiß Rat? Es ist dringend! Vielen Dank im voraus

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lexmark,

Schau mal bitte hier:
Steuern Steuererklärung

Antwort
von bobbyC, 8

Es gilt auch: ein DBA ist dafür da, eine "Doppelbesteuerung" zu vermeiden. Also: wenn das deutsche FA der Meinung ist, dass Dein Verdienst in den Niederlanden in Deutschland zu versteuern ist (und nicht nur für den Progressionsvorbehalt berücksichtigt wird! Das ist ein riesiger Unterschied), dann solltest Du in den Niederlanden eine Steuererklärung machen und auf die Besteuerung in Deutschland hinweisen, damit Du die Steuern zurück bekommst.

Wer hat denn die Steuern an das niederländische Finanzamt gezahlt? Dein Arbeitgeber oder Du selbst? In jedem Fall solltest Du darüber Unterlagen haben, die Du auch beim FA in Deutschland vorzeigen kannst, nach dem Motto: Achtung hier sind zwar Einnahmen von mir gewesen, aber die sind ordnungsgemäß(?) versteuert!

Antwort
von SBerater, 7

wo bist du denn nun genau beschäftigt?

Du sagst:

  • bei einer Deutschen Arbeitnehmerüberlassungsfirma
  • für eine Österreichische Firma

Mit wem hast du einen Vertrag? Wer zahlt dein Gehalt? Wo ist dein Wohnsitz? Hast du in den Niederlanden auch einen Wohnsitz?

Kommentar von Lexmark ,

Bin bei einer deutschen Arbeitnehmerübnerlassungsfirma beschäftigt. Sie zahlt auch das Gehalt von mir. Mein Wohnsitz ist in Deutschland..ich war für drei Monaten für die Ösis in Holland am arbeiten. Habe auch Steuern in Holland gezahlt!

Antwort
von Lexmark, 6

Hallo,vielen Dank für die schnelle Antwort! Ja,ich habe die Erklärung schon abgegeben. Habe Widerspruch eingelegt! Danach habe ich mich einem Lohnsteuerhilfeverein angeschloßen..Der gute Mann sagte mir das ich leider zahlen müßte. Bin in 2011 für eine deutsche Firma in Holland für knapp 6 Monate beschäftigt gewesen. Habe trotzdem Steuern wieder bekommen! Wie geht denn so etwas? Bin ratlos

Kommentar von blackleather ,

Der gute Mann sagte mir das ich leider zahlen müßte.

Und warum glaubst du ihm nicht? Hat er keine Ahnung vom Steuerrecht?

Kommentar von EnnoBecker ,

Vom DBA möglicherweise nicht. So ein LoHi macht normalerweise übliche Arbeitnehmerveranlagungen, an denen eigentlich nichts weiter dran ist.

Ich finde das aktuelle DBA NL nicht, nur so ein olles von 1959...

Kommentar von LittleArrow ,

Da wird das Passende für Dich dabei sein:

http://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Steuern/Internationales_Steu...

PS: Ich bin gerade zu erschöpft, um mich da einzulesen;-)

Antwort
von vulkanismus, 6

Hast Du denn entsprechende Angaben in der Steuererklärung gemacht ?

Antwort
von EnnoBecker, 6

Hast du denn die rechtslage anhand des DBA durchgeprüft?

Was rechnet denn das deutsche Finanzamt? Progressionsvorbehalt oder direkte Besteuerung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community