Frage von HHSuse, 164

Wie gebe ich die Einkommenssteuererklärung bei einer einmaligen Einnahme aus selbständiger Arbeit plus Bezug von Hartz IV ab?

Hallo, ich benötige dringend Hilfe für meine Einkommensteuererklärung, da mir das Finanzamt dabei nicht hilft. Und ich selber leider total überfordert bin... Folgendes: 2015 hatte ich für 4 Monate ein Gewerbe angemeldet (dies habe ich 2015 auch schon wieder abgemeldet), wo ich eine einmalige Einnahme von netto 2.000 Euro hatte. gleichzeitig beziehe ich Hartz IV.Da dies leider ein Verlustgeschäft war (was auch bei der Umsatztsteuermeldung angegeben wurde), hatte ich es wieder abgemeldet. Bei der Abmeldung wurde mir vom Finanzamt gesagt, ich müsse eine Einkommensteuererklärung für 2015 abgeben. Das wollte ich jetzt tun, jedoch verstehe ich die ganzen Formulare nicht. Kann mir evtl jemand helfen, wo ich welche Beträge angeben muss und welche Anlagen (z.B. Anlage S, wo nur etwas von Gewinn steht.und wo ich das ALG 2 Einträge)ich überhaupt mit abgeben muss. Ich wäre für Hilfe wirklich sehr dankbar, da ich gar nicht weiterkomme und auch nichts falsch machen möchte! Vielen Dank.

Antwort
von tt290, 127

ALG II hat in der Steuererklärung nichts zu suchen.

Dein Gewinn kommt - wenn es denn Einkünfte aus Gewerbebetrieb sind - auf die Anlage G. Den Gewinn musst du entweder über die Anlage EÜR bzw. bei der geringen Höhe formlos ermitteln. Anlage S ist nur bei Einkünften aus selbständiger Arbeit maßgeblich.

Anlage Vorsorgeaufwand kannst du dir wegen der geringen Einkünfte unter dem Grundfreibetrag sparen auszufüllen. Also fehlt nur noch der Mantelbogen.

Hast du von der Kleinunternehmerregelung wegoptiert? Weil du von "netto" 2.000 EUR sprichst, also gehe ich davon aus, dass du Umsatzsteuer ausgewiesen und abgeführt hast. Eine Umsatzsteuererklärung musst du auch machen.

Kommentar von HHSuse ,

Vielen Dank erstmal für die Info. Ja leider wurde mir empfohlen, von der Kleinunternehmungregelung nicht Gebrauch zu nehmen und somit habe ich für die Monate jeweils eine Unsatzsteuererklärung gemacht. Das Einkommen war ein Honorar für eine Tour, daher dachte ich, es muss in die Anlage S. Die Anlage G und EÜL hatte ich bisher gar nicht.. Hoffe, ich komme so weiter! Vielen lieben Dank schon mal! 

Antwort
von wfwbinder, 78

Wie willst Du in einer Umsatzsteuervoranmeldung ein Verlustgeschäft dokumentiert haben? Da geht es nicht um Gewinn, sondern nur um Umsatz, Umsatzsteuer und Vorsteuer.

Also alle Einnahmen udn Ausgaben in einer Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung erfassen. 

Steuer (mal abgesehen von der Umsatzsteuer, die Du aber schon gezahlt hast, wenn es eine Zahllast gab) wirst Du nicht zahlen müssen, weil ALG II nicht steuerpflichtig ist und auch nicht dem Progressionsvorbehalt unterliegt.

Gehe einfach auf www.elster.de

Antwort
von EnnoWarMal, 60

"da mir das Finanzamt dabei nicht hilft."

Natürlich nicht. Es ist ja das Finanzamt und nicht ein Steuerberater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten