Frage von maxleup, 136

Ist der Einkauf eines Unternehmers aus dem EU-Ausland ohne Nennung seiner UST-ID in Ordnung?

Guten Abend,

ich betreibe einen Online-Shop für Download-Artikel. Angenommen, ein Unternehmer aus dem EU-Ausland kauft bei mir ein, nennt mir aber nicht seine UST-ID. Fragen:

1) Bin ich verpflichtet, ihn nach seiner UST-ID zu fragen, oder muss er sie mir nennen? 2) Wenn er sie mir auch nach Aufforderung nicht nennt, darf ich ihm dann eine Rechnung wie für Privatkunden ausstellen? Also mit MwSt. und ohne Anwendung der Reverse-Charge-Regelung?

Dank für die Hilfe.

Antwort
von wfwbinder, 125

:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

1. Wenn Jemand sagt, das er eine Rechnung ohne Steuerausweis haben will, weil er im Ausland ist, muss er die USt-ID nennen.

2. Nennt er die USt-ID nicht, ist wie ein inländischer Verkauf abzurechnen, denn Du musst die Steuer abführen.

Kommentar von maxleup ,

Sorry für die viele Fragerei. Ich frage lieber einmal zuviel, bevor nachher etwas schief geht :-)

1) Das heißt ich bin nicht verpflichtet, die UST-ID zu erfragen? Nennt der Unternehmer sie nicht, erhält er eine Rechnung wie ein Privatmann?

2) Da der Unternehmer aber im EU-Ausland ist (z.B. Frankreich) würde - bei Nennung der UST-ID - das Reverse Charge Verfahren zum Einsatz kommen. Nennt er die UST-ID nicht, kann ich ja nicht wie im Inland verfahren, da der Kunde im Ausland ist. Ich stelle ihm deshalb eine Rechnung wie an einen französischen Privatmann, richtig? Demnach mit französicher Steuer (derzeit 20%).

Kommentar von wfwbinder ,

1. Wenn der Käufer keine Berechnung zum Nettopreis, also ohne Umsatzsteuer haben will, musst Du die ID nicht abfragen.

2. Woher weisst Du denn, dass er z.B. in Frankreich ist? Wenn ich auf Deine Seite gehe, Dir eine Rechnungsadresse: Av. Abraham Lincoln 543, Santo Domingo Destrito Nacional angebe, dann wirst Du ein Problem haben das zu kontrollieren. Außer ich gebe Dir eine USt-ID (die es dort nicht gibt) oder andere Unterlagen, die nachweisen, dass ich dort einen Betrieb habe. Ohne diese Unterlagen darfst Du nicht netto abrechnen, weil Du die Steuer hier auf jeden Fall zahlen musst, wenn Du nicht durch USt-ID, oder andere geeignete Unterlagen nachweist, dass der Kunde im Ausland ist.

Antwort
von Primus, 106

UST die dritte..... und täglich grüßt das Murmeltier ;-)))))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community