Frage von HeinRadau, 54

Eingliederungshilfe für Schwerbehinderte - Bestattungskosten

Unsere schwerbehinderte Tochter bekam bisher ergänzende Sozialhilfe im Rahmen der. Eingliederungshilfe für Schwerbehinderte. Sie war vollstationär untergebracht. Nun ist Sie verstorben. Können wir als Eltern auf Unterstützung der Ämter bei der Zahlung der Bestattungskosten hoffen?.

Wie wird das eigene Einkommen und Vermögen berücksichtigt?

Welche Kosten werden evtl. überhaupt erstattet?

Antwort
von Primus, 46

Für die Eltern von volljährigen behinderten oder pflegebedürftigen Kindern gelten bei der Bezuschussung des Sozialamtes Begrenzungen der Unterhaltspflicht nach § 94 Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII).

Da Eurer Tochter dieser Zuschuss bewilligt wurde, solltet Ihr Euch mit dem Sozialamt in Verbindung setzen und einen Zuschuss zur Bestattung beantragen.

Dieser wird allerdings meist nur bewilligt, bevor das Bestattungsunternehmen beauftragt wurde.

Antwort
von Snooopy155, 43

Zum einen werdet Ihr sicherlich die Dienstleistung eines Bestatters in Anspruch genommen haben - dieser sollte die lokalen Ansprechpartner nennen können. Ansonsten sollte auch die Einrichtung wo die Tochter untergebracht war zumindest Ansprechpartner nennen können. Auch das Amt, bei dem ihr die Eingliederungshilfe beantragt hattet sollte Euch weiterhelfen können.

Antwort
von blnsteglitz, 35

Mein Beileid zum Tod eurer Tochter .

Wichtig ist: Die Bezuschussung/Übernahme der Bestattungskosten müssen vor Beauftragung des Bestatters beim zuständigen Sozialhilfeträger beantragt werden.

Wie das Einkommen der Eltern berücksichtigt wird- leider keine Ahnung. Aber Fakt ist: Es wird nur eine einfache Bestattung bezuschusst/übernommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community