Frage von wladkog, 3

Eine Frage zum Hart 4 Antrag

Eine Frage habe ich und zwar: meine Mums will einen Antrag auf Hartz4 machen. Ich wohne noch mit ihr und beziehe Arbeitslosengeld 1, auf dem Konto habe ich um die 20 Tausend Euro. Nun stellt sich die Frage werden diese 20 Tausend Euro als ihr Vermögen angerechnet oder dürfen sie das Geld gar nicht ins Spiel ziehen. Denn die Wohnung müsste ja vom Jobcenter bezahlt werden. Oder wird das 50 / 50 gemacht. 50 bezahlt der Jobcenter und 50 bezahle ich ?

Bitte um Hilfe !

Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VirtualSelf, 2

Super .... bisher zwei Null-Checker-Antworten (von den üblichen Verdächtigen)

Als Kind bist du deiner Mutter, die Alg2 bezieht, NICHT zum Unterhalt verpflichtet, selbst wenn ihr in einem Haushalt wohnt.
Kannst du deinen individuellen Bedarf aus eigenem Einkommen und Vermögen decken, fällst du AUTOMATISCH aus der BG mit Mudda raus (§ 7 Abs. 3 Nr. 4 SGB II).

Anrechnung von Einkommen und Vermögen geht nun ausschließlich über die Unterhalstvermutung des § 9 Abs. 5 SGB II. Dieser Passus kodifiziert allerdings keine Pflicht, sodass du ganz einfach sagen kannst: Och nöö ... ich unterstütze Mudda nicht und will sie auch nicht unterstützen, sondern lieber auf eine Eigentumswohnung sparen." ... und Jobcenter macht dicke Backen.

Mutter wird Anspruch auf vollen Regelsatz haben zzgl. kopfanteilige Miete; also JC 50%, du 50% KdU

Zur Unterhaltsvermutung siehe hier:
http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentli...

Kommentar von Zitterbacke ,

Ja . Wie alt ist es denn , das liebe Kind ?? Liege ich denn wirklich so falsch ? Dann bitte ich höflichst um Verzeihung .

Kommentar von VirtualSelf ,

Alter spielt in dem Moment keine Rolle, wenn der BG-Ausschluss über Vermögen/EInkommen erfolgt.

Selbst ein Kind gehört nicht zur BG, wenn es über eigenes bedarfsdeckendes Vermögen oder Einkommen verfügt.

Über der 25-Jahres-Grenze spielt wiederum Vermögen/Einkommen des Kindes keine Rolle für den BG-Ausschluss. Über 25 ist es auf jeden Fall draußen, egal ob selbst hilfebedürftig oder Millionär.

Kommentar von wladkog ,

Danke, habe mich heute bei denen informiert und die meinten das Selbe. Ich wusste auch gar nicht dass das vom Alter abhängig ist. Bin übrigens 22 Jahre alt.

Kommentar von wladkog ,

nun schickt meiner Mums das JC, dass die Leistungen eingestellt werden, ohne begründen und darunter eine Rechtsbelehrung dass wir ein Widerspruch einlegen können, dürfen die ohne Begründung einfach so die Leistungen einstellen ?

Antwort
von Zitterbacke, 2

Alles in einen Topf !! Bis auf deinen Freibetrag. Denn ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft. Gruß Z... .

Kommentar von cyracus ,
Kommentar von Zitterbacke ,

Ja. Weißt du denn wie alt das " Kind " ist ? Entschuldigung , wenn ich falsch liege.Es liegt mir fern etwas Falsches zu behaupten. Die Vermutung einer BG liegt aber doch nahe.

Kommentar von cyracus ,

Natürlich wusste ich nicht, wie alt das Kind ist. - Auf jeden Fall muss bei derartigen Fragen auf die Sonderregelung für Kinder unter 25 J. hingewiesen werden. - Wie ja nun unter der HA erklärt wird: Der User / die Userin ist 22 J.

Somit ist Deine Antwort falsch. Der Hinweis auf die Sonderregelung ist also wichtig!

Kommentar von Zitterbacke ,

Richtig. Wichtig. Falsch war also nur der unterbliebene Hinweis , aber nicht meine Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community