Frage von katmec, 171

Ein Hauptjob, 2 Nebenjobs - Steuern?

Also, ich habe einen Teilzeitjob bei dem ich ca. € 1100 brutto pro Monat verdiene. Nebenher arbeite ich noch 2-6 Stunden pro Woche für €8 die Stunde. Komme also immer so auf € 80-120 im zweiten Job. Ab jetzt soll aber ein dritter Job,also ein zweiter Nebenjob, hinzukommen: 20 Stunden pro Woche für €10 pro Stunde, also €800.

Den zweiten Job gebe ich Ende Januar auf, ab Februar hab ich also nur noch zwei Jobs. Also der erste Job wird ja ganz normal über LStKl. 1 abgerechnet, oder? Wie ist das dann mit den anderen zwei Jobs?

  1. Wie wird das im Januar besteuert? Muss ich irgendwas tun?

  2. Muss ich dann im Februar für den zweiten Job (€800 monatlich) Steuern zahlen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von MoneyHelp, 170

http://www.jobmensa.de/faq-studenten/allgemeine-informationen/steuern/lohnsteuer dürfte für dich noch ganz interessant sein, verdeutlicht das Ganze.

Wie ist das dann eigentlich bei Fahrt-/Werbungskosten, darf ich die nur für meinem Hauptarbeitsplatz/Job berechnen oder auch zum Rest? Habe noch irgendwas mit "1x am Tag für die Hinfahrt", fällt mir aber gerade ein und möchte kein extra Thema dafür aufmachen :)

Antwort
von Schiko, 147

Grundsätzlich gilt, neben der Hauptbeschäftigung mit Steuerklasse I ist auch noch eine Nebenjob-ohne Steuerkarte- zulässig, Begrenzung 450 Euro monatlich, hier zahlt der Arbeitgeber 30%, darin enthalten 2% Steuer,brührt dich also nicht.

Anders aber im Februar, für beide Einkommen bekommt der AG eine Steuerkarte/Bescheinigung. Für den Hauptverdienst gilt Steuerklasse I, für den 2.Job-450 übersteigend-Klasse 6.

In Steuerklasse VI fallen bei 800 Brutto 93,-- Steuer an.

Am Jahresende erfolgt Veranlagung nach der Grundtabelle , praktisch Klasse I für beide Einkommen, dadurch reduziert sich die relativ hohe Steuer mit monatlich 93 Euro

MfG.

Antwort
von billy, 118
  1. Nicht anders als bisher, 2. Nicht nur im Februar sondern jeden Monat fallen für jedes Einkommen Steuern an
Antwort
von Tina34, 141
  1. Job = 1100,- € = ganz normal SV-pflichtig + Lohnsteuerklasse 1

  2. Job = 80-120,- = Minijob Sv-frei / Lst. frei so lange AG nicht mit Stk. 6 oder Pauschalsteuer abwälzt - Ende Februar gibt es den nicht mehr.

  3. Job = 800,- € = ganz normal SV-pflichtig + Lohnsteuerklasse 6 du mußt darauf achten das die der AG beim 3. Job angibt das er "Nebenarbeitgeber" ist.

Du wirst dann eine Steuererklärung abgeben müssen und vorraussichtlich bei dieser Kombination auch noch Geld ans FA nachzahlen müssen.

Kommentar von katmec ,

Ok, hab ich mir fast gedacht, dass das so läuft.

Steuererklärung ist klar. Aber wieso nachzahlen? Also dann für diesen einen Monat? Oder generell immer, wenn ich Job 1 und 3 weiter ausübe?

Job 3 geht im übrigen nur bis Ende Juni.

Kommentar von Tina34 ,

Das ist aber nur ein grober Anhaltspunkt, da das damit zusammenhängt wie lange du den Job machst etc etc. und stellt auch keine steuerliche Beratung dar:

1100 = ca. 224,68 SV-Abgaben, LSt. Kl. 1 = 19,66 € 800 = ca. 163,40 SV-Abgaben, LSt. Kl. 6 = 94,89 €

1900 = ca. 388,08 SV - Abgaben, LSt. Kl. 1 = 195,60

wenn du dir das ansiehst wirst du feststellen das, wenn du das das ganze Jahr machen würdest du zu wenig Lohnsteuer einbehalten bekommst. = Nachzahlung

Allerdings hängt das alles davon ab wie lange das mit den Jobs so läuft etc. und das wird dir hier auch keiner ausrechnen, weil das noch die Werbungskosten etc. fehlt und niemand eine Steuerrechnung auf Spekulation mal so zum Spaß rechnen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community