Frage von irmchen,

Eignet sich ein Bausparvertrag als langfristiges Sparinstrument für Kinder?

Da es derzeit ja so wenig Zinsen gibt, hat mir eine Beraterin meiner Bank gesagt, dass sie derzeit Bausparverträge als langfristiges Sparinstrument für Kinder anbieten, da es dort noch vernünftige Zinsen gibt. Wie seht ihr die?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von qtbasket,

Hier kochen wieder einmal die Emotionen über...

Zunächst einmal, welche Kosten fallen bei einem Bausparvertrag an - da ist die Abschlussgebühr von 1% der Bausparsumme (manchmal auch noch mehr) und die ist sofort fällig. und auch für immer weg !

Du müsstest schon mindestenes 10000 € Bausparsumme wählen, folglich wären auch 100 € sofort auf das Bausparkonto zu leisten.

Deine Bankberaterin bekommt davon übrigens ihre Provision !!! Insofern hat sie ein Interesse daran dich zu einer höheren Bausparsumme zu überreden.

Und nun zu den Zinsen: bei ca. 1-1,5% auf ein Tagesgeld sind die Zinsen auf einen Bausparvertrag eigentlich nicht schlechter, aber der Unterschied ist, dass der Zinssatz beim Bausparvertrag festgeschrieben ist - beim Tagesgeld kann er auch irgendwann wieder steigen.

Der Clou bei einem Bausparvertrag ist doch der Anspruch auf einen kalkulieren Zinssatz auf das Darlehen - in Hochzinsphasen absolut attraktiv und in einer Niedrigzinspahase wie zuzzeit auch mit einer gewissen Attraktivität - die Eigenkapitalbasis ist besser, und ein Bauspardarlehen kann in wenigen Jahren getilgt sein - für Häuslebauer kann das wichtig werden.

Aber nun zum konkreten Fall: es handelt sich um ein goodie für ein Kind !!! Will das Kind später einmal bauen , weiss man das schon ? ....also nicht wirklich...

Fazit: eine scheinbar seriöse Empfehlung einer doch so netten Bankberaterin, in Wirklichkeit eine klassische Fehlberatung - Inkompetenz und Provisionsgier der Bankberaterin, das ist die Wahrheit !

Antwort
von Kevin1905,

Ein Bausparvertrag eignet sich nur unter gewissen Umständen, für Leute die definitv einmal bauen bzw. Eigentum erwerben wollen.

1% sind für dich vernüngtige Zinsen? Für mich nicht!

Als reine Geldanlage gibt es glaube ich doch lukrativere Modelle.

Antwort
von betroffen,

Ja, lohnt sich. Hör nicht auf M.

Kinder bekommen erst ab 16 Wohnungsbauprämie.

Arbeitnehmersparzulage gibt es nur, wenn sie Arbeitnehmer sind.

Aber - bis 25 können sie einen Bausparvertrag abschliessen, ohne dass sie das Geld nachher wohnwirtschaftlich verwenden müssen.

Also - werden auch keine (Zinsen sowieso nicht) Prämien später abgezogen.

Zur Zeit gibt es noch bis zu 3,00% Guthabenzinsen auf Bausparverträge! Kann ich empfehlen!

Kommentar von LittleArrow ,

3,00% Guthabenzinsen auf Bausparverträge

Wie der Name schon sagt, es gibt Guthabenzinsen auf Guthaben und nicht auf "Bausparverträge". Allerdings steht der Guthabenverzinsung zunächst einmal die Abschlussgebühr entgegen, die sinnigerweise gleich auf die BSV-Summe berechnet wird.

Welche BSKs zahlen denn 3 % p.a. Guthabenzinsen? Oder verwechselst Du vielleicht Guthabenzins mit Bonuszins. Der Bonuszins wird vereinzelt zusätzlich zum Guthabenzins gezahlt, wenn der Bausparer bei Zuteilungsreife auf sein Darlehnsrecht verzichtet.

Kommentar von betroffen ,

In der Frage ist die Rede von einem Sparinstrument, also von einer Geldanlage. Von einem Darlehen ist keine Rede.

Also bekommt das Kind die Bonuszinsen und es bekommt die Abschlussgebühr zurück!

Die Debeka zahlt aktuell 3,00%.

Kommentar von LittleArrow ,

Danke für Deine Ergänzung und Benennung der BSK. Leider finde ich die Bedingungen für den Tarif BS1 nicht unter debeka.de. Hast Du einen Link mit den genauen Vertragsbedingungen?

Kommentar von betroffen ,

Nein leider nicht, die Werte habe ich vom FMH Finanzportal:

http://www.fmh.de/zinsen-vergleiche/bausparen/neues-vom-bausparen

Gruß b

P.S. Die Huk -hatte- bis September diesen Jahres noch 3,5% Guthabenzins bei der Optionsvariante.

Antwort
von Meandor,

Du bekommst herrlich 2,5% Zinsen auf den Bausparvertrag. Dein Kind ist 18 Jahre, braucht Geld für den Führerschein und kündigt den BSV. Bei der Auszahlungen werden dann erst mal mehrere 1.000 Euro Zinsen einbehalten, da das Geld nicht für Wohnbauzwecke verwendet wird.

Kommentar von volksbanker ,

Diese Info ist leider komplett falsch.

Unter 25-Jährige dürfen den BSV auch andersweitig verwenden, ohne das es prämienschädlich ist.

Und es werden weder "mehrere Tausend Euro" noch "Zinsen" einbehalten, wenn dann nur staatliche Prämien und auch nicht in dieser Summe. Dies ist aber nicht der Fall, Begründung siehe oben.

Also bitte erst informieren und nicht irgendeinen Müll schreiben.

Kommentar von LittleArrow ,

Naja, auch hier gibt es noch was zu korrigieren. Aber anstatt von "Klein-klein" empfehle ich lieber diesen Link zur staatlichen Bausparförderung:

http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/SW/einfuehrung-in-die-bausparfinanzier...

Kommentar von Meandor ,

Was war dann dieser Betrag, der mir bei Auszahlung des BSV als "Zinsen" abgezogen wurde? VWL können es nicht sein, da die auf einen anderen Vertrag liefen, und sonstige staatliche Zulagen gab es keine.

Kommentar von LittleArrow ,

Deine Aussage verstehe ich nicht, da ich mit Deinem Konto nicht vertraut bin.

Antwort
von robinek,

Von der Verzinsung her, ja! (monatliche, regelmässige Einzahlung) Zu bedenken ist aber, dass unser Geld immer weniger Wert ist und auch wird! Wäre mit längerfristigen Anlagen bei Banken zu vergleichen

Antwort
von althaus,

Ich hoffe Du glaubst nicht den Unsinn, den Dir der Bankberater erzählt!

Antwort
von mig112,

Nein, auf gar keinen Fall!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten