Frage von Schnelldenker, 6

Eigentumswohnung als Kapitalanlage in Pfungstadt sinnvoll?

Hallo Community,

Kurz zu mir: bin 20Jahre alt und im öffentlichen Dienst (Beamter) tätig. Ich überlege eine Kleine Eigentumswohnung als Kapitalanlage mir zuzulegen, um später mal eine kleine Zusatzrente/Einnahme zu erhalten. Habe eine schicke DG-Wohnung in Pfungstadt entdeckt, die ich mir heute anschauen werde. Pfungstadt liegt ca. 15-18km von der Wissenschaftsstadt Darmstadt entfernt. Die awohbubg liegt in der Nöhe des Bahnhofs in einer ruhigen Seitenstrasse (Rewe, DM Deichmann usw. Alles in der Nöhe. b bus und Bahnhaltesteööen sind in 5min Fussweg erreichbar. Kostenpunkt ca. 79.900€ + Nebenkosten. enthalten ist bereits der KFZ-Stellplatz. Ca. 40m2 gross. Hausgeld beträgt 179€. Meine Hausbank würde mich zu 2,9% ohne Eigenkapital finanzieren. Realistische Mieteinnahmen wären ca. 390€ Kaltmiete + Betriebskosten. rücklagen trage ich als Eigentümer ja selbst. Was haltet ihr davön? Normalerweise müsste sich die Wohnung ohne Mietnomaden und lücken fast von selbst Tragen. Sie wäre in ca. 20+ Jahren abbezahlt. Pfungstadt eine gute Lage für soetwas? Darmstadt wäre zu 100% eine gute Lage allerdings zahllt man hier das dippeöte..

Vielen dank vorab :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59, 5

Ich persönlich kenne Pfungstadt nur von Autobahnschildern, allerdings macht mich an dieser Stadt als Anlageort skeptisch, dass die Bevölkerungsentwicklung schon seit vielen Jahren eher rückläufig ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Pfungstadt#Bev.C3.B6lkerungsentwicklung

Wo weniger Menschen wohnen werden auch weniger Immobilien nachgefragt. Das drückt die Preise und die Mieten. Die "Nähe" zu einer größeren Stadt ist in der heutigen Zeit allein nicht ausreichend. Da immer mehr Menschen alleine leben, wollen sie nicht irgendwo im Grünen hocken, sondern genau mitten im Geschehen. Ich bin selber Vermieter und stets erneut verblüfft, welche Nachfrage gerade für Wohnraum in Szenevierten besteht. Dabei könnte man es in der Kleinstadt nebenan halb so teuer haben und hätte es zudem ruhig und ohne Parkplatznot.

Ich würde da eher nicht investieren und dann doch besser in gesuchter Lage mehr zahlen. Denk immer daran: In 20 Jahren gibt es noch weniger Nachfrage auf dem immoblienmarkt.

Kommentar von volksbanker ,

Pfungstadt nein, Darmstadt ja! :-)

Antwort
von althaus, 5

Ich finde es ein gute Idee, jedoch sollte man sich den Risiken bewußt sein und ein Plan B in der Schublade haben. Mein Bruder war Azubi mit einem Nettogehalt über 600 Euro und hat sich eine Wohnung mit 72qm für 110.000 Euro gekauft bzw. finanziert. Das eigenkapital hat er vom Vater geliehen bekommen, ganze 45.000 Euro, den Rest musste er finanzieren. Nun trägt die Miete die Finanzierung. Jetzt darf aber nichts schief gehen, denn Eigenkapital und Rücklagen sind nicht mehr vorhanden. Wenn er eine Zuzahlung zur Wohung tätigen muss oder die Miete ausfällt hat er ein Problem, weil sonst keine Einnahmen mehr da sind, denn ab nächster Woche ist er mit der Ausbildung fertig und er wird nicht übernommen. Also hat er gar kein Einkommen mehr, nur noch ALG1 und das ist nicht viel. Wenn mein Vater nicht wäre, hätte ich ihm von der Wohnung abgeraten, aber sollte es finanzielle Probleme geben, springt mein Vater ein, daher habe ich ihm zur Wohnung geraten. Soltest Du einen Plan B haben wie mein Bruder, dann kaufe die Wohnung. Zur Lage und Preis kann ich nichts sagen, das musst Du selbst prüfen.

Antwort
von volksbanker, 3

Pfungstadt ist ein Nachbarort meines Wohnortes und hat durchaus schöne Bereiche - die Instrastruktur ist ebenfalls optimal. Allerdings gibt es im Großraum Darmstadt deutlich attraktivere Wohnorte.

Auch Darmstadt selbst ist als Studentenstadt eine junge und dynamische Stadt mit vielen Welt-Unternehmen vor Ort. Demnächst werden dort die ehemaligen Ami-Kasernen in Wohneinheiten umgebaut... in Top-Lage.

Allerdings würd ich mir mit 20 keine Wohnung ans Bein binden - schon gar nicht als Vermietungsobjekt.

Antwort
von vulkanismus, 3

Drum prüfe, wer sich ewig bindet.

Du bist jung, Du verdienst wenig. Du wirst Dir nie etwas leisten können. Keine Urlaubsreise. Was ist mit einem neuen Auto? Kein Tauchkurs, kein nix.

Woher willst Du wissen, wie Dein Leben in fünf Jahren aussieht? Welche Wünsche und Träume Du dann hast.

Lass es. Leg Dein Geld auf die hohe Kante.

Antwort
von HilfeHilfe, 2

du weisst schon das es mietnomaden auch in kleine wohnung zieht ?

hast du dann das nötige kleingeld umd diesen rauszuklagen, renovieren und mietausfall zu überbrücken ?

Falls ja : Kaufen

Falls nein: Verkaufen

Evtl kannst du bei Privatier in die Lehre gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community