Frage von darijas, 33

Ehepaar hat jeweils eine Kreditkarte, Abbuchung vom gleichen Konto, wie ist das mit Limit?

Wie kann es sein, daß jeder seine eigene Kreditkarte Gold hat, aber die eine Karte nicht mehr geht, obwohl man noch keine Umsätze damit gemacht hat. Wir haben ein Limit von 2000 Euro, kann es sein, daß das nicht für beide Karten jeweils gilt? Mein Mann hatte Anfang Juni eine Reise mit seiner Karte bezahlt. Kann es daran liegen? Hat nicht jeder auf seiner Karte sein Limit gespeichert? Zählt das gemeinsam?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gammoncrack, 30

Das Kartenlimit wird im Regelfall nach den persönlichen Verhältnissen der jeweiligen Personen festgelegt, somit am Einkommen. Wenn also die Abrechnung über ein Konto erfolgt, über das z. B. beide Gehälter laufen, könnte Limit das Gesamtlimit für beide Karten sein.

Genaues wird Dir aber die Bank mitteilen können. Manchmal ist das Limit auch selbst festgelegt worden. In dem Fall kann man das natürlich auch hochsetzen lassen, sofern die Bonität das hergibt.

Antwort
von Daniel2504, 29

Nein falsch.

Auch bei Partnerkarten erhält jede Karte ein Limit.

Das heisst wenn das gesamte Limit von der Hauptkarte 10.000 Euro beträgt werden zum Beispiel von diesen 10.000 Euro 3000 Euro abgezwackt und als Limit bei der Partnerkarte verwendet.

Dann kann der Inhaber der Hauptkarte noch über 7.000 Euro verfügen und der Inhaber der Partnerkarte über 3.000 Euro.

Wäre ja noch schöner wenn man der Frau eine Partnerkarte gibt und die das gesamte Limit, das man hat, im Beispielfall hier 10.000 Euro abräumt.

Antwort
von RatsucherZYX, 21

Das mußt du mit deiner KK-Gesellschaft klären.

Bei mir gilt das Limit für das KK-Konto. Meist gibt es eine Haupt- und eine Nebenkarte, die beiden zusammen schöpfen das Limit ab..

Antwort
von SBerater, 20

geht es um 2 eigenständige Karten oder um eine Partnerkarte? Gibt es eine oder 2 Abrechnungen?

Hier ist zu vermuten, dass die Karten gegen 1 KK-Konto laufen und damit habt ihr gemeinsam 1 Limit. Damit könnt ihr in Summe über 2.000 Euro verfügen. Das Limit steht auf der Abrechnung. Wenn es daraus nicht klar wird, dann könntet ihr die Bank fragen.

Übrigens: auf der Karte steht gar nichts. Auch kein Limit. Das Limit bzw. der noch offene Verfügungsrahmen wird bei jeder Buchung abgefragt. Ist die Abfrage nicht möglich, kann mit der Karte nicht gezahlt werden.

Antwort
von Privatier59, 17

Das Limit zählt fürs ganze Konto und nicht pro Karte. Aber das ist doch kein Problem, man kann jederzeit seinn KK-Konto durch Überweisung vom Giro auffüllen und dann über den gesamten Betrag verfügen. Wenn allerdings auch auf dem Giro Ebbe herrscht, dann ist ausgabenmäßig in der Tat Flaute angesagt.

Kommentar von gammoncrack ,

Das nützt wohl nichts. Ich habe auch ein Kartenlimit. Das könnte ich selbst bei 1 Mio. Euro auf dem Konto nicht überschreiten. Natürlich gilt das nur, wenn das Kartenlimit unter 1 Mio. Euro liegt :-))

Kommentar von Privatier59 ,

Ich sehe, Du bist Dir etwas unsicher. Darum probieren wir das mal aus: Ich geb Dir die Nummer meines KK-Kontos und Du überweist mir die Million. Nächstes WE gehe ich dann auf der Kö shoppen. Da bekäme man die Million gut klein gemacht. Was übrig bleibt, überweise ich zurück. Darauf gebe ich mein Ehrenwort.

Kommentar von gammoncrack ,

Nur, wenn Du Dein Limit nicht heimlich erhöhst :-))

Antwort
von susi963, 14

Soweit ich weiß, gilt das Kartenlimit für das Konto, es sei denn, Ihr habt zwei komplett getrennte Karten und Konten. Das Umsatzlimit zählt dann gemeinsam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community