Frage von Ildiko, 12

Durchlaufender Posten Sparkonto meiner Nichte!

Ich habe über viele Jahre ein Sparkonto für meine Nichte bespart. Das Konto lautet auf den Namen der Nichte, die Eltern sind verfügungsberechtigt. Das Konto soll nun aufgelöst werden, das Geld soll meine Nichte zum 16. Geburtstag bekommen. Die Eltern unterschreiben die Kontoschließung, das Geld wird mir inkl. Zinsen überwiesen, damit ich es meiner Nichte in bar aushändigen kann. Gibt es dabei u.U. für mich steuerlich etwas zu beachten? Ist ja nur ein durchlaufender Posten. Es handelt sich um ca. 3.000 Euro.

Antwort
von Rat2010, 8
damit ich es meiner Nichte in bar aushändigen kann

Wer kommt auf so eine Schnapsidee???

Das Geld gehörte schon immer deiner Nichte und wurde von ihr versteuert. Du hast ihr viele Jahre regelmäßig Geld geschenkt. Nun soll es ihr genommen und dir geschenkt werden. Du willst es dann in bar auszahlen lassen und ihr in Cash geben??? Was soll sie damit machen? Eine Party?

Wie viel logischer ist es, dass der Nichte zum 16. gesagt wird, dass du Geld für sie angespart hast und sie darüber verfügen kann! Das geht bis zu ihrem 18. Geburtstag nur mit Zustimmung der Eltern aber es war ja auch eine richtig schlechte Idee, es ihr schon zum 16. zu geben.

Kommentar von gammoncrack ,

aber es war ja auch eine richtig schlechte Idee, es ihr schon zum 16. zu geben

Warum darf sie sich denn zum 16. Geburtstag kein Mofa kaufen? Es gibt in Deutschland laut Zulassungsstatistik sehr viele junge Menschen, die das machen. Warum ist das denn nun hier falsch?

Kommentar von Rat2010 ,

Sie darf sich kein Mofa kaufen, weil das im Gesetz steht (um die 110 BGB). Ich gönne ihr das Mofa aber auch der Händler ist überfordert, wenn sie mit 3.000 € in bar ankommt.

An sonsten gebe ich Tritur recht. Es stinkt zum Himmel.

Kommentar von gammoncrack ,

Was spricht denn dagegen, wenn die Eltern das absegnen und beim Kauf dabei sind?

Du sprichst doch selbst von "der Zustimmung der Eltern".

Und Triturs Meinung teile ich keineswegs.

Kommentar von Rat2010 ,

Hm, wie soll ich es sagen.

Bitte nicht beleidigt sein, aber ich denke, ich habe die etwas modernere Einstellung zu Bargeld. Freilich ist es noch nicht abgeschafft aber man darf trotzdem die Polizei rufen, wenn man 3.000 € in bar sieht, oder ;)

Die Auszahlung muss man vorankündigen, dann bekommt die Tante Geld (sie kann bestohlen oder überfallen werden), gibt es der Tochter und was soll die machen, außer es einzahlen?

Bei uns ist das so, dass meine Frau schon unsicher wird, wenn sie mehr als 300 € mit sich rumträgt und die, die vielleicht mit der Beschenkten 16 wird, geht nicht mit mehr als 50 € aus dem Haus.

Bageld = Problem ist für viele eine gängige Gleichung. In meiner Welt. Vermutlich lebst du woanders.

Dass man aber durch den Dreh 3.000 € Cash der Tante - weil nichts eingezahlt wird - zu waschen versuchen könnte, ist ein Verdacht, der auf der Hand liegt. Wenn das nicht beabsichtigt ist, warum dann jemandem 3.000 € in bar geben?

Antwort
von wfwbinder, 7

Nein, warum?

Geld geht bei Dir ein. Du wirst vermutlich für die paar Tage keine Zinsen bekommen und dann das Geld abheben udn ihr irgendwie übergeben.

Alles problemlos.

Antwort
von Privatier59, 5
Gibt es dabei u.U. für mich steuerlich etwas zu beachten?

Ertragsteuern zieht die Bank ein.

Schenkungsteuer fällt bei dem geringen Betrag nicht an.

Und das mit der Aushändigung in bar kann ich voll verstehen. Macht ja auch mehr her! Hat meine Oma auch immer gemacht. Nur so knausrig wie Du war die nicht: Da gab es jedes(!) Jahr zu Weihnachten einen 1000 DM-Schein, versteckt unter einer Tafel Aldi Schokolade.

Antwort
von Tritur, 7

Das stinkt doch zum Himmel!

Wenn alles seine Richtigkeit hätte, würde die Nichte bei Bedarf - notfalls im Beisein eines Erziehungsberechtigten - das Geld selbst abheben.

Jeder, der ein bischen "Einfühlungsvermögen" hat, vermutet sofort, dass hier zur Steuervermeidung (Steuerfreibetrag) Geld auf das Konto eines Dritten verlagert wurde und nun unauffällig (bar!!!) wieder repartriiert werden soll.

Kommentar von vulkanismus ,

Dir fehlt nicht nur Einfühlungsvermögen.

Kommentar von Hauseltr ,

Dir fehlt nicht nur Einfühlungsvermögen.

Da hast du Recht. Ich selber habe dieses für 4 Enkelkinder von Geburt an bis zum 18 Lebensjahr durchgezogen und wäre über solche Sprüche wie Steuervermeidung nicht unbedingt erfreut. Das ist eine dämliche Unterstellung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten