Frage von stata,

Dürfen sich Infos in Preisaushängen und dem Produktblatt widersprechen?

Ich interessiere mich für eine Sparanlage meiner Bank und habe meinen Bankberater um das Produkinformationsblatt gebeten. Nun habe ich gesehen, dass in einem Preisaushang in der Filiale andere Infos dazu stehen und fühle mich falsch beraten. Was kann ich da tun?

Antwort
von Passionfruit,

Das sollte so natürlich nicht passieren. Deinem Bankberater wird dies aber wahrscheinlich nicht bewusst sein obwohl er durchaus über die Aushänge informiert sein sollte und die Bank die produktinformationsblätter entsprechend anpassen sollte. Es ist also noch keine klassische Falschberatung.

Antwort
von gandalf94305,

Welche Infomation ist unterschiedlich?

Handelt es sich um die Zinssätze? Dann kann dies in der Tat abweichen, denn diese werden bei manchen Anlageformen tagesgenau bestimmt und ggf. verändert.

Spanne uns nicht auf die Folter: welche Informationen sind unterschiedlich? Warum fühlst Du Dich falsch beraten? Wo liegt der Nachteil? Was genau ist denn nun passiert und wer hat Dich auf welcher Basis beraten?

Was kannst Du tun? Nun, ein Anfang wäre mal die Darstellung des gesamten Sachverhalts.

Antwort
von qtbasket,

In 2014 endlich klug werden !!!

Vergiß "deinen" Bankberater - der will nur verkaufen.

Wechsle zu einer online Bank und informiere dich selbst !!!

Das ist preiswerter und auch effektiver !!!

Kommentar von Candlejack ,

man kann so antworten wie gandalf, oder eben auch wie du...

ALLE wollen nur verkaufen ! Bankberater, Makler, Bäcker, Fleischer, Supermärkte, MediaMärkte... denn alle die leben davon und bezahlen davon ihre Mitarbeiter. Ob sie das offensiver tun oder nicht, interessiert nicht !

Eine online-Bank ist für die da, die es schon wissen und nur eine Plattform suchen. Banker und Versicherer wird man fachlich allerdings richtig erst nach einer Ausbildung von 3 Jahren und einer Prüfung vor der IHK. Wer soll dieses Fachwissen beim Kunden generieren ? Google ?

das ist preiswerter, effektiver, allerdings auch weniger fachlich und manchmal auch teurer, allerdings nicht in Gebühren.

Das das DEIN Weg ist, sei Dir gelassen. Wieso Du aber fast allen hier den gleichen Weg "aufdrängen" möchtest. Die, die keine Beratung wünschen, sollen gern zur zur Online-Bank gehen, die anderen lassen sich beraten. Ich möchte aber keinen zu einer Online-Bank "schieben" und habe auch schon genügend Kunden von Onlineanbietern zu einer dauerhaften Beratung gebracht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten