Frage von jassi2403, 143

Dringende frage bekomme hartz4 und werde bald erben?

Hallöchen vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen folgendes ich bin alleinerziehend habe einen 15 Jährigen Sohnemann.Beziehe hartz4 und habe einen 450 euro job.Nun folgendes mein onkel ist vor 3 Wochen gestorben er hat ein Testament dort stehen 2 andere und ich mit drin das Geld soll durch 3 Personen aufgeteilt werden wären pro Person ca 30.000 euro.Was mach ich jetzt am besten??Mein weiterbewilligungs Antrag läuft noch bis März 2017.Kann ich mich bevor das Geld ausgezahlt wird einfach von dem Amt abmelden??bekomme ja monatlich wegen dem geringfügigen Job 450 euro und 180 kindergeld.Oder gibt es ärger mit dem Amt wenn man sich ohne Begründung bevor das Geld ausgezahlt wird abmeldet??Vielleicht hat ja einer von euch hilfreiche Tipps für mich denn weiss gerade garnicht wie ich mich verhalten soll und die zeit rennt mir bald weg. Vielen lieben dank :)

Antwort
von Primus, 87

Die einfachste Lösung ist doch, ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter des Jobcenter zu führen.

Du erzählst dort von Deinem Erbe, belegst den erhaltenen Betrag und bekommst sogar berechnet, wie lange Du mit diesem Geld ohne staatliche Hilfe leben kannst.

Nach diesem Zeitraum kannst Du einen neuen Antrag auf ALGII stellen - falls dann überhaupt noch benötigt, weil Du bis dahin eventuell einen Job gefunden hast, der Dich von staatlicher Unterstützung  unabhängig macht.

Kommentar von jassi2403 ,

Aber wenn ich mich nicht abmelde wird das ganze als Einkommen festgesetzt es ist anders wenn man nicht angemeldet is zu der zeit und wenn man dann doch irgendwann sich anmelden müsste ist das Vermögen und man hat wenigstens Freibeträge die man behalten darf was ich so ja dann garnicht habe 

Kommentar von Juergen010 ,

Ja, das ist richtig. Du musst zumindest einen Monat vor Zufluss der Erbschaft beim Jobcenter abgemeldet sein.

Vergleiche auch diesen ausführlichen Text: http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/102014-wie-viel-duerfen-har...

Antwort
von Juergen010, 68

Nun mal nicht so schnell.

Erst mal den Zahlungseingang abwarten und ggf. die fällige Erbschaftssteuer in Abzug bringen.

Dann erst zum Jobcenter.

Er zählt das Zuflussprinzip - nicht das Erwartungsprinzip ..;-)

Erben ist zwar schön, es kann aber - aus unzähligen Gründen - auch mitunter recht lange dauern bis tatsächlich Geld fließt.

Also nichts überstürzen und erst mal den Zahlungseingang abwarten. Dann aber mit dem Kontoauszug in der Hand zum Jobcenter und die Erbschaft melden. Dann nehmen die Dinge auch dort ihren Lauf.

Kommentar von jassi2403 ,

Blöde frage was heisst zuflussprinzip und erwartungsprinzip?

Kommentar von Juergen010 ,

..;-) kleiner Scherz von mir.

Ich kenne genug Leute, die fest mit der Auszahlung eines Erbes gerechnet hatten und dann monatelang darauf gewartet haben, das es tatsächlich ausgezahlt wurde.

Mal machte die Bank des Erblassers Probleme, mal war es ein "übergangener Neffe" der durch Klage die Zahlung um Jahre verzögerte.

Kommentar von Primus ,

Genau das meinte ich mit dem Belegen des erhaltenen Betrages ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community