Frage von mxm82, 11

Doppelte Haushaltsführung. Unverheiratet.

Hallo,

gibt es eine möglichkeit Fahrkosten bei (noch) unverheirateten abzusetzen, wenn sie in der schweiz arbeitet und ich in deutschland?

Gruß, mm

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo mxm82,

Schau mal bitte hier:
Steuern Steuererklärung

Antwort
von schlumfin, 8

Es ist doch eure Entscheidung - so zu Leben. Warum suchst du dir nicht einen Job in ne Schweiz und ziehst in Ihre Nähe - dann sparst du ganz viel Geld.

Fahrkosten kann man doch nur zw. seiner Whg. und der Arb.Stelle absetzen und nicht wenn du durch die halbe Schweiz reist... !

Antwort
von Gaenseliesel, 7

Hallo,

wfwbinder fragte bereits nach, weil wichtige Angaben fehlen.

Als Voraussetzung für die steuerliche Berücksichtigung ist wichtig zu erfahren:

wo befindet sich der Mittelpunkt der Lebensinteressen, die Hauptwohnung ? (dieser muss sich in der Hauptwohnung am heimischen Wohnort befinden.)

Bei einem Verheirateten ist er (normalerweise )dort, wo der Ehepartner bzw. die Familie wohnt.

Bei ledigen Arbeitnehmern, wie bei euch z.Zt. noch, befindet sich der Mittelpunkt der Lebensinteressen an dem Wohnort, zu dem die engeren persönlichen Beziehungen bestehen. Bindungen z. B. zu Eltern, Ver­lobte, Freundes/Bekanntenkreis oder zum Sportverein.

K.

Antwort
von Privatier59, 5

Sag nicht, ihr habt 2 Wohnsitze und trefft Euch nur am Wochenende?! Dann würde mich der berufliche Bezug der Fahrtkosten schon interessieren.

Antwort
von billy, 5

Zu wenig Fakten, keine vernünftige Antwort möglich.

Kommentar von Primus ,

Um es mit anderen Worten zu sagen: wfwbinder hat Recht!

Kommentar von wfwbinder ,

Meinst Du, dass man das so undifferenziert pauschal behaupten kann?

Kommentar von Primus ,

Aber sowas von......

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Absetzbarkeit, 4

Entschuldigung, aber irgendwie fehtl mir etwas bei der Frage.

  1. Wo Wohnt A und wo arbeitet A?

  2. Wo wohnt B udn wo arbeitet B?

  3. Wo soll der gemeinsame Wohnsitz sein udn wo hättet dann A, oder B seine dopplete Haushaltsführung.

Aus der Frage läßt sich für mich nicht ableiten

Antwort
von gammoncrack, 2

Schön, dass Du wenigstens "Fahrtkosten" groß geschrieben hast.

Ich weiß zwar nicht, wer bei Deiner Frage wo wohnt, aber, soweit ich das weiß, ist auch in der Schweiz die Groß-/Kleinschreibung noch Gang und Gäbe.

Kommentar von EnnoBecker ,
Schön, dass Du wenigstens "Fahrtkosten" groß geschrieben hast.

Gar nicht schön. Denn das sieht man von "außen" und deshalb hab ich auch angeklickt. Wäre es ebenfalls klein gewesen, hätte ich die Frage nicht aufmachen müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community