Frage von Steuerer2011,

Doppelte Hasuhaltsführung

Guten Tag,

ich bin Arbeitnehmer, meine Frau Studentin. Sie hat im Jahr 2011 ein sechs monatiges Auslandspraktikum in London absolviert. Kann in diesem Fall die doppelte Haushaltsführung geltend gemacht werden?

Danke

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Snooopy155,

Hat Deine Frau mit dem Auslandspraktikum in Deutschland ein Einkommen erzielt das hier versteuert wird? Dann könnte sie die entstehenden Unkosten geltend machen. Ohne eigenes Einkommen in Deutschland gibt es ja auch keine Steuerrückerstattung und Du als Ehemann kannst diese Kosten in Deiner Steuererklärung ausweisen.

Kommentar von Steuerer2011 ,

vielen Dank für deine Antwort. Nein, meine Frau hat kein eigenes Einkommen, wir haben eine gemeinsame Steuererklärung. Wie bzw. als welchen Kosten kann ich diese geltend machen?

Antwort
von EnnoBecker,

Im Prinzip ja - allerdings ist die Frage, wo diese Aufwendungen einzuordnen sind: Bei den Sonderausgaben (bei Erststudium) oder bei den Werbungskosten.

Falls es SA sind, so wirken sich die Aufwendungen nur aus, wenn ihr zusammenveranlagt werdet und entsprechend Steuern vorausbezahlt habt.

Sind es WK, so werden die Einkünfte der Frau wohl negativ, so dass entweder (wieder) eine Verrechnung mit deinen Einkünften erfolgt oder - sofern noch was Negatives übrigbleibt - der Verlust wird vorgetragen.

Spürbare Wirkungen wird es nur geben, wenn du ein spürbares Einkommen hast.

Kommentar von Steuerer2011 ,

vielen Dank für deine Antwort. Es handelt sich hierbei um ein Studium nach einer erfolgten Ausbildung. Insofern, Werbungskosten und nicht als Kosten für dopplete Haushaltsführung? Könnte ich dann als WK alle entstandenen Kosten geltend machen, so wie bei Geltendmachung einer doppleten Haushaltsführung, also Unterkunft, Verpflegung, Resiskosten? Wenn ja, werden diese einfach zusammen addiert und als einen Kostenpunkt angegeben, oder muss ich diese differenziert angeben? Danke nochmals.

Kommentar von EnnoBecker ,

und nicht als Kosten für dopplete Haushaltsführung?

Vorsicht!

Die DHHF ist ein Teil der Berechnung der WK/SA.

als einen Kostenpunkt angegeben, oder muss ich diese differenziert angeben

Also ich würde es schon einigermaßen aufschlüsseln, damit das Finanzamt nicht drölfmal nachfragen muss.

Kommentar von Steuerer2011 ,

"Vorsicht! Die DHHF ist ein Teil der Berechnung der WK/SA."

Das war der entscheidende Hinweis. Vielen Dank und guten Rutsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community