Frage von Privatier59, 43

Diners Club Kreditkarte

Diners Club soll ja die älteste Kreditkarte sein und angeblich weltweit 18,6 Millionen Akzeptanzstellen haben. Von letzterem merkt man aber zumindest in Deutschland wenig. Und wenn man damit überhaupt irgendwo zahlen kann, steht der Name Diners Club an vierter Stelle hinter Visa, Mastercard und Amex. Das mag wohl auch daran liegen, dass die Provision bei Diners Club wesentlich höher als bei der Konkurrenz ist.

Was spricht denn eigentlich dafür, sich so einen Exoten in die Brieftasche zu stecken?

Hat hier jemand eine Diners Club-KK? Wie sind die Erfahrungen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 37

Ich hatte eine. Es war meine erste Kreditkarte 1977. Damals war Diner so glaube ich noch die Nr. 2 hinter Amexco weltweit.

richtig ist übrigens, dass Diners die Erfinder der Kreditkarte waren.

Durch Mastercard und Visa, die über Banken abgegeben werden, kam Diners ins Hintertreffen.

Ich habe sie seinerzeit in der Italienzeit abgegeben, weil dort war sie noch unpopulärer.

Kommentar von wfwbinder ,

Ach so, Akzeptanz merkt man überwiegend im (Nord-)amerikanischen Raum

Antwort
von Rat2010, 31

Du kaufst in den falschen Läden ein! Wenn man sonst nur in Bar oder nit der EC-Karte zahlt, also bei Kaufhof und Aldi und nicht in der Maximilianstraße, bekommt man so ein Bild.

Ab einem gewissen Anspruch (an sich selbst) ist Diners anzunehmen für einen Laden Pflicht. Jedenfals in München.

Kommentar von blnsteglitz ,
Wenn man sonst nur in Bar

ja - in den Niederlanden mit 500ern...

;-)

Kommentar von Mikkey ,

Ich bin übrigens neulich über den perfekten Ort gestolpert um diese Probleme zu vermeiden:

Großenkneten

Kommentar von Privatier59 ,

Ich habe gehört, in München und Düsseldorf sollen Kreditkarten im Format DIN A4 ausgegeben werden, was die dort zweifellos größere Verbreitung erklärt.

Kommentar von Privatier59 ,

Ich sehe: Du läßt einkaufen. Bei Aldi wird meiner Information nach überhaupt keine KK angenommen. Und auf die Idee, in München einen Porsche mit KK zu bezahlen bin ich jedenfalls noch nicht gekommen.

Kommentar von Rat2010 ,
Ich sehe: Du läßt einkaufen.

Blödes Thema, erinnere mich blos nicht an meine Tochter ;)

Es gibt verschiedene Welten und so wenig, wie du darauf kommst, deinen Porsche mit KK zu bezahlen käme jemand, der seinen Status nur hält, wenn er im Jahr im Schnitt wenigstens 100 bis 200 TEU Umsatz mit der Karte macht auf die Idee, seinen Porsche - alternativ einen Hotelaufenthalt, der 15.000 € kostet - nicht mit der KK zu bezahlen.

Was geht eigentlich sonst? Kommst du mit einem Koffer Cash an oder fragst du, ob du es überweisen darfst? Natürlich werden wegen des Dilemmas 80 % aller Porsche finanziert aber was, wenn man das Geld hat?

Das Thema bei Kreditkarten ist, dass jeder die hat, die zu seinem Leben passt. Wenn 5.000 € Limit spielend reichen macht die Kreditkartenfirma ebenso mit wie wenn 100.000 € in manchen Monaten nicht mehr ganz reichen. Visa bedient die eine Gruppe und Diners oder Amexo mehr die Nische.

Manche Kartengesellschaften haben ihre Karteninhaber gut erzogen. Es ist ein Privileg, Centurion zu sein oder auch dem Hon Circle bei Lufthansa anzugehören. Ehrlich gesagt verstehe ich die Leute, die darauf ansprechen irgendwie. Dafür habe ich mich zu oft mit welchen über das Thema unterhalten. Es gibt zu wenige Sachen, die man sich als reicher Mensch dann doch noch erarbeiten muss. Auch wenn ich weder so viel Geld ausgeben noch jedes Jahr so weit fliegen möchte.

Trotzdem sind diese Kleinigkeiten im Scheckkartenformat für viele Menschen so wichtig wie ein Ehrendoktortitel.

Antwort
von freelance, 29

ich hatte mal eine, aber nur kurz. Die hatten mich auf einem Flughafen direkt angesprochen, ich eine beantragt, um dann eine rotzfreche Absage zu bekommen. Nur war das ein Fehler auf deren Seite, für den sie sich entschuldigt hatten, denn zu der Zeit war ich sicher nicht ein Geringverdiener.

Ich habe das Ding dann keine 12 Monate mit mir rumgetragen und dann den Vertrag gekündigt. Ich brauche sie nicht. Ich komme mit Visa und MC sehr gut durch.

Antwort
von BaufiFan, 29

also ich kenne die DINERS aus meiner Zeit in USA und da ist sie doch recht beliebt, weit verbreitet und wird auch fast ueberall akzeptiert. IN Deutschland bzw. in Europa habe ich sie eher selten gesehen und dann damals aufgrund der geringen Akzeptanz in Deutschland, Schweiz, Österreich und Niederlande gekündigt und durch ne Barclay New Visa ersetzt, mit der ich sehr gut fahre!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten