Frage von derna, 5

Deutscher Aktienfonds - DWS German Equities Typ O (DE0008474289)

Wie beurteilt Ihr diesen Fonds - ich habe 2012 Anteile erworben und der Fonds hat sich recht gut entwickelt - wie schätzt Ihr das Potenzial ein. Soll ich ihn halten? Ich bin eher ein konservativer Anlegertyp, das waren sozusagen meine ersten Aktienerfahrungen... :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, Community-Experte für Aktienfonds, 5

Der Fonds ist etwas besser als der DAX, jedoch deutlich hinter dem MDAX zurück. Außerdem hat er eine recht hohe Performancefee trotz 1,45% Managementfee. Der Fonds ist ok, etwas defensiver als der DAX selbst. Er ist dennoch weniger krisenrobust als z.B. ein Acatis Aktien Deutschland (LU0158903558).

Warum solltest Du ihn nicht halten? Die Frage ist eher, welche Allokation die übrigen Anlagesegmente in Deinem Portfolio einnehmen und ob es nicht Zeit ist, mal neu zu balancieren. Emerging Markets sind seither stark zurückgegangen und erholen sich gerade wieder. Was hast Du denn sonst noch im Portfolio?

Antwort
von Niklaus, 5

Ein konservative Anlage ist der Fonds nicht. Es ist ein Aktienfonds und Länderfonds. Das Ergebnis ist nicht schlecht. In der Rangliste der Wertentwicklung im 5 Jahresbereich ist er auf Platz 10 und im 100 Jahresbereich auf Platz 12 von insgesamt 144 Deutschland LargeCap Fonds. Platz 1 und 2 halten übrigens auch zwei DWS Fonds. Es sind die Fonds DWS Deutschland (WKN 849096 )und DWS Aktien Strategie Deutschland (WKN 847428). Die Volatilität aller genannten Fonds ist absolut vergleichbar.

Wenn du auf die Wirtschaftskraft Deutschlands weiter vertraust, ist das kein schlechter Fonds. Es kommt natürlich auch darauf an, wie hoch der Anteil dieses Fonds in deinem Gesamtportfolio ausmacht. Diversifikation ist ein Stichwort und antizyklische investieren ein Anders.

Damit meine ich, das man nicht alle Eier in einen Korb legt sondern sein Vermögen auf verschiedene Anlageklassen aufteilt. Für Fonds heißt das unterschiedliche Regionen unterschiedliche Anlagestile, verschiedene Ausrichtungen wie SmallCap-, MidCap- und LargeCap-Fonds. Branchenfonds nur wenn das Risiko absolut klar ist.

Profis investieren antizyklisch. D.h. sie suchen sich Märkte aus, die gerade unten sind und von denen man erwarten kann, dass sie bald wieder steigen.

Kommentar von Niklaus ,

100 Jahresbereich

muss natürlich 10 Jahresbereich heißen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten