Frage von Sparsam, 1

Deutsche kauften 2013 weniger Neuwagen wie 2014 erwartet wird, Hintergrund?

Trotz guter Beschäftigungszahlen und guter Konsumlaune war 2013 kein gutes Jahr für Neuwagenkäufe. 2014 sind die Prognosen besser-so heißt es im Radio-wieso kann das sein? Mich würde der Hintergrund interessieren,oder Eure Beweggründe, geplanten Autokauf 2013 doch nicht zu machen.

Antwort
von wfwbinder,

Ein Grund warum nach einem schwachen Jahr die Verkäufe wieder ansteigen ist einfach Nachholbedarf.

Unternehmen die sich mit Investitionen zurück gehalten haben, werden das in 2014 nachholen. Dieser Effekt ist nicht zu unterschätzen, weil ein großer Teil der Wagen Firmenwagen sind.

Dann wurde ja die Situation auch in den Medien schlecht geredet und so die Verbraucher eher Vorsichtig und zurückhaltend.

Nachdem die Wirtschaft aber weiter gut läuft, wird diese Zurückhaltung aufgegeben und es wird gekauft.

Aber der deutsche Markt ist für die Deutschen Hersteller nicht mehr so wichtig, trotzdem ist der Rückgang von 4,6 % in 2013 natürlich unangenehm.

aber BMW, Mercedes und die anderen verkaufen in Deutschland nur noch 20-30 % Ihrer Produktion.

Antwort
von gammoncrack, 1

Ich habe den Bericht gestern im Radio gehört. Die Zahlen beruhen, wenn ich mich noch erinnere, auf den Zulassungszahlen. Es wurde aber auch gesagt, dass die Gebrauchtwagenzulassungen gestiegen sind.

Nun könnte man vermuten, dass die Ursachen schon in 2012 enstanden sind. Die Hersteller, respektive die Händler, beeinflussen die Zulassungszahlenn für Neufahrzeuge ja auch dadurch, dass neue Autos, die nicht verkauft wurden, eine Tageszulassung erhalten. Die Autos werden dann in der Folge mit erheblichen Nachlässen verkauft.

Vorstellbar wäre, dass in 2012 die Zulassungszahlen für Neuwagen hierdurch positiv beeinflusst wurden, somit in 2013 weniger Neuwagen, dafür mehr Gebrauchtfahrzeuge zugelassen wurden.

Das ist allerdings auch nur eine Möglichkeit. Genaueres wird man wohl in der nächsten Zeit erst erfahren.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ich sag nur: Abwrackprämie. Die damals neugekauften Personenkraftwagen sind noch nicht alt genug.

Gut, dass ich ein Auto nicht nötig habe.

Antwort
von SBerater,

Gründe gibt es viele. Diese werden auch in der Presse regelmässig genannt.

In D gibt es eine hohe Quote von Firmenwagen. Wenn Firmen ihre Flotte nicht regelmässig erneuern, sinken die Zulassungszahlen.

Man sollte sich auch die hohe Quote der Tages- oder Kurzzulassungen auf den Hersteller oder auf Händler ansehen. Diese Quote ist erstaunlich. Damit können die Zulassungszahlen stark manipuliert werden.

Das Durchschnittsalter der Pkw in D steigt seit Jahren. Das Durchschnittsalter liegt bei fast 9 Jahren. DURCHSCHNITT.

Zusätzlich ist bei den jüngeren Käuferschichten das Auto nicht mehr so wichtig. Daher kaufen die eher gebraucht als neu.

Bei mir? Ich kaufe kleiner und gebrauchter. Neuwagen sind mir einfach zu teuer geworden.

Antwort
von Privatier59, 1

Vielleicht halten die alten Autos einfach zu lange?

Kommentar von Privatier59 ,

Entspricht nicht meiner Erfahrung. Ich hab meins seit 50 Jahren und noch nie Motorprobleme gehabt:

http://www.classic55.de/products/classic55tretauto.jpg

Kommentar von gammoncrack ,

Das kenne ich. Meine Seifenkiste, BJ 1954, steht auch noch fahrtüchtig im Keller.

Antwort
von EnnoBecker,
Deutsche kauften 2013 weniger Neuwagen wie 2014 erwartet wird

Ich verstehe nicht, wie 2014 ein bestimmtes Quantum an Verkaufszahlen des Jahres 2013 erwartet werden kann. 2013 ist doch vorbei, oder ist das bei dir anders?

oder Eure Beweggründe, geplanten Autokauf 2013 doch nicht zu machen.

Also hier komme ich auf dasselbe Ergebnis. Abgesehen davon, dass ich ein Auto nicht benötige, kaufe ich 2013 schon allein deshalb kein Auto, weil ich lieber eine Zeitmaschine hätte. Verkaufst du mir deine?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community