Frage von Weihnachtsmann7, 12

Depot mit oder ohne Zusatzkonto?

Bei dem SBroker kann man das Depot zusammen mit einem Zusatzkonto eröffnen, oder - falls man sein Girokonto bei der Sparkasse hat - kann man auf dieses Zusatzkonto verzichten, wenn man möchte.

Dann wäre es aus Gründen der Übersichtlichkeit und aus Vereinfachungsgründen doch besser, darauf zu verzichten, oder? Oder hat das irgendeinen Vorteil? (Ich möchte das für 4 Mischfonds eröffnen).

Danke

Antwort
von Candlejack, 11

Übersichtlichkeit ist doch völlig egal, entscheide, wie es für Dich am besten ist. Manche Banken haben ein Zusatzkonto, manche nicht. Manche Kunden möchten das, manche nicht. Das eine Konto mehr machts nun auch nicht...

4 Mischfonds ? Dann hoffe ich zum einen, dass es dort keine Doppelungen und Überschneidungen gibt, hoffe auf eine gute Beratung (4 Mischfonds in Kombi lohnen sich selten) und hoffe vor allem, dass es KEINE Mischfonds der Deka sind ;-)

Antwort
von SBerater, 8

ich bevorzuge ein Depotkonto inkl. eines assoziierten Kontos, das verzinst ist. Ein Girokonto als Liquiditätspuffer zu verwenden, finde ich weniger gut.

Man kann sicherlich auch ein Girokonto nehmen, aber da verliert man den Überblick, wenn auf dem Konto viel los ist.

SBroker hin oder her.... Zusatzkonto hin oder her... Nenne das assoziierte Konto wie du willst - ohne so ein Konto geht es nicht.

Es gibt viele Konkurrenten, die man nehmen könnte. Wenn es 'nur' um 4 Mischfonds geht, dann klingt das wenig dynamisch. Nimm ein Depot, das nichts kostet.

Kommentar von Weihnachtsmann7 ,

Das Depot kostet nichts, wenn der Betrag über 10.000 ist.

Welchen Konkurrenten würdest du denn empfehlen?

Kommentar von SBerater ,

ich bin kein Fan von Sparkassen, was nicht heissen mag, dass der SBroker ok sein mag. Ich habe mir die Seite mal angesehen. Die Ordergebühren sind ein wenig höher als bei anderen, der Zugang zu internationalen Börsen scheint deutlich ausgebaut worden zu sein.

Ich kenne maxblue/ Dt. Bank, comdirect, ING-DiBa, die Ex-Citibank, die DAB und noch andere. Bei SBroker war ich noch kein Kunde.

Von den Konditionen her gibt es keine so grossen Unterschiede mehr. Nur wenn ich Kunde der Sparkasse wäre, würde ich auch überlegen SBroker zu nehmen.

Schau mal hier http://www.broker-test.de/online-broker/ordergebuehren-rechner/

Dort würde ich nur einen bekannten Vertreter nehmen. Entscheidend für mich:

  • Ordergebühren
  • Zugang zu den Börsenplätzen, die ich benötige
  • kostenloses Depot
  • ggf. verzinstes Depotkonto
  • ggf. Sparpläne
Antwort
von qtbasket, 3

Kann ich nicht nachvollziehen:

Warum kündigst du nicht die Kontoverbindung zur Sparkasse und gehst beispielsweise zur Ing-Diba ! Und deine Fonds sind von den Gebühren mit Sicherheit auch billiger.

igitt - Girokonto bei der Sparkasse, schlecht und teuer !!!

..und brauchst du wirklich diesen persönliche Ansprache der Sparkassen ???

Kommentar von Weihnachtsmann7 ,

Girokonto bei der Ing-Diba?

Kommentar von Candlejack ,

Ja, die Ing-Diba hat auch Girokonten. Ob das was für Deine Vorstellungen und Ansprüche ist, musst Du selbst entscheiden. Ich persönlich schreie gern jemanden persönlich an, wenn was schief geht ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community