Frage von Kaufwut, 1

Deliktunfähige Kinder explizit bei Rechtsschutzversicherung mitversichern?

Muß man beim Privat-RS ein deliktunfähiges Kind unter 7 Jahren explizit mit angeben, damit Ärger, bedingt durchs Kind, mitversichert wäre? Es geht um Mietverhältniskündiung, weil Kind zu laut gewesen sein soll. Zahlt RS den Streit, ja o.nein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59, 1

Es geht um Mietverhältniskündiung,

Ist das Kind Mieter? Wohl kaum und daher ist die Frage einigermaßen unverständlich. Angenommen, der Dackel Waldi hätte durch zu lautes Kläffen zur Kündigung Anlaß gegeben, würdest Du denn dann fragen, ob der Dackel mitversichert war? Es kommt auf die Person des Mieters an und auf niemand sonst.

Antwort
von Kevin1905, 1

Kinder genießen - auch höchstrichterlich durch den BGH abgesegnet - fast Narrenfreiheit.

Wenn der Lärm sich auf normales Spielen oder sonstige altersentsprechende Aktivitäten bezieht ist dieser grundsätzlich zu tolerieren.

Die Kündigung ist daher wohl anfechtbar.


Deliktunfähigkeit spielt bei Haftungssachen (private Haftpflicht) eine Rolle, bei der Rechtsschutz ist mir dies ziemlich fremd.

Antwort
von wfwbinder, 1

Meines Erachtens muss nur ein Kind angegeben/eingeschlossen werden, wenn es beklagt werden könnte.

Die Kündigung betrifft Euch, denn Eurem Kind kann man ja den Mietvertrag nicht kündigen.

Kündigung wegen Kinderlärm, der steht sowieso einsam auf weiter Flur.

Antwort
von billy,

Von wem stammt denn die Risikoeinstufung "deliktunfähig" , ist das Kind eine Sache oder ein Mensch? Schon sehr befremdlich die Fragestellung. Sie können erklären oder verschweigen was sie wollen kommt es zu einem relevanten Versicherungsfall und der Versicherungsnehmer hatte falsche Angaben gemacht wird sich die Versicherung schadlos halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community