Frage von Micha123, 684

Deka-Fond

Hallo Zusammen! Geldanlage mit Risiko. Was ist Eure Meinung zu den folgenden Fond: Deka BasisAnlage A 60 - Mischfond Deka BasisAnlage A 100 - Mischfond Deka Dividenden Stategie - Aktienfond

Wurde mir vom Bankberater empfohlen. Wie gut/schlecht sind Deka-Fond im Vergleich? Danke für Eure Meinungen und Rat!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, Community-Experte für Aktienfonds & Fonds, 684

Die allermeisten Deka-Fonds (oder genauer: praktisch alle) sind unterirdisch in ihrer Performance. Damit man diese Performance nicht auf Anhieb erkennt, werden häufig Fonds nach einer gewissen Zeit verschmolzen oder neu aufgelegt. Idealerweise legt man Fonds in einer Markt-Tiefphase auf, so daß anschließend in der Erholung eine wundervolle Performance entsteht. Deka war außerdem diejenige Gesellschaft, die es gewagt hat, nach der Finanzkrise (und Tiefstständen von Fondspreisen) eine Performance-Gebühr einzuführen, um an der folgenden Erholung zu partizipieren. Anleger hätten also selbst bei einer Rückkehr der Indexstände auf Vorkrisen-Niveau nicht die ursprünglichen Fonds-Preise erreicht. Ja, und dann sind da noch die vielen Dachfonds, die wundervolle Namen und primär aber dann doch wieder die unterirdischen Deka-Fonds mischen und mit neuen Gebühren versehen... Hmm... dann fällt mir noch ein, daß es ja Garantiefonds gibt, die in ihrem Kursverlauf eher an eine Flatline erinnern, so daß sich die Anleger nach 10 Jahren über die Garantie, die dann greift, freuen - vergessen, daß aber die Garantie ja bereits zu 20-30% Verlust an Kaufkraft gegenüber den Anlagebeträgen führt.

So sind sie halt... das rote Tuch ist nicht umsonst in der Werbung. Deka ist für mich ein rotes Tuch!

Beurteile doch mal selbst die Verläufe der Fondspreise über die Zeit hinweg. Vergleiche mit entsprechenden Fonds anderer Gesellschaften. Was fällt auf?

Finger weg! Vergiß den Bankberater - das ist kein Berater, sondern ein Verkäufer, der Dir etwas andrehen will. Suche Dir einen echten Berater.

PS: Ja, mein Urteil über Deka ist vernichtend wie ich sonst über keine andere Fondsgesellschaft pauschal spreche, denn ich habe leider in der Familie und im Bekanntenkreis Leute erlebt, die auf der Basis solcher Beratungen ihr Vermögen kurz mal auf die Hälfte reduziert haben. Ja, und selbst dann rät ein "Berater" der Spaßkasse noch zu Ergänzungen des Portfolios wie z.B. über Alpha-Zertifikate auf Brent/WTI oder EUR/USD. Irgendwie muß man ja auch dem "Berater" die Provisionen generieren, oder? Nicht zu reden davon, daß ich weiß wie die manchmal unverhohlen direkt gemachten Beratungsvorgaben für Verkäufer der Sparkassen aussehen.

Kommentar von jsch1964 ,

DH! :-)

Verluste werden bei den DEKA-"Beratern" auch gerne als "Korrekturen" bezeichnet, das klingt irgendwie positiver.

Kommentar von Moneypro ,

Wollte Dir antworten, aber gandalf hat schon alles geschrieben: Finger weg von Deka

Kommentar von TBergmann ,

Noch eine Ergänzung: DEKA-GELDMARKT: EURO TF Anleger: 0,17% Verwaltung: 0,59%

Antwort
von LittleArrow, 617

Hallo Micha123,

Du meinst sicherlich "Fonds" und nicht den "Knorr-Fond" oder?

Wir haben ja in D sehr viele Fonds zur Verfügung und hier ist eine Seite, wo Du mehr Informationen über (Deine) Fonds bekommst: http://www.comdirect.de/inf/fonds/selector/selector.html?CLEAR=1

Dein Bankberater scheint von einer Sparkasse zu sein, denn er empfiehlt DEKA-Fonds, die mit zwei Ausnahmen überwiegend keine überragenden Ergebnisse haben, aber er ganz gut daran verdient.

Unter den im Link aufzufindenden 25.000 Fonds habe ich nur den Deka BasisAnlage A 60 gefunden, der ein recht junger Dachfonds (Bj. 2012) ist, der sich an anderen Fonds beteiligt, aber zu knapp 50 % auch an DEKA-Fonds. Dieser Fonds ist an Börsen nicht handelbar (eine bei DEKA übliche, aber bei mir überhaupt nicht beliebte Masche). Die anderen genannten Fonds sind vermutlich ähnlich konstruiert, aber nicht in dem Link zu finden, was schon einiges aussagt. .

Zu wem die genannten Fonds überhaupt "passen", kann ich leider nicht sagen. Aber bei sie sind wirklich "Geldanlage mit Risiko", insb. für Dich.

Antwort
von Nobbi007, 579

Die Performance bei Deka-Fonds ist tatsächlich schlecht. Ich war auch mal Kunde und mehr als unzufrieden damit.

Antwort
von detlef32, 536

Es gibt viele gute Fonds in dieser Welt.

Aber Deka gehört nicht dazu - auch wenn der Sparkassenberater das behauptet. Und wahrscheinlich denkt er auch so weil er hat keine anderen die er empfehlen kann.

Geh auf Fondsweb Punkt de und mach eigene Vergleiche.

Meine Basisregeln sind einfach: Ein Fonds sollte mindestens 10 Jahre alt sein sonst kann ich das Management nicht in Krisen beurteilen. Er sollte mindestens 500 Millionen an Volumen haben sonst ist die Masse zu klein um die Kosten die durch die Verwaltung entstehen zu decken also würde dann nicht mit der notwendigen Sorgfalt verwaltet werden oder einfach in andere Fonds investiert werden.

Und der Rest richet sich nach den Risiko und Anlageregeln des Kunden.

Antwort
von GrafDagobert, 494

Deka-Fonds sind meiner Erfahrung nach echt der letzte Müll. Lass die Finger davon :-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community