Frage von barrie,

Dax Zertifikate für Kleinanleger

Ich überlege zur Zeit ob sich eine Anlage in DAX Zertifikate in nächster Zeit lohnen könnte. Allerdings bin ich nicht sicher ob das für einen Klein-Anleger überhaupt in Frage kommt. Könnt ihr Zertifikate empfehlen mit denen man mit kleinerem Budget (und weniger Zeit) sinnvoll auf die Kursentwicklung des DAX spekulieren kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus,
  1. Zertifikate sind nur Wetten in Form von Inhaber-Teilschuldverschreibungen. (Keine Einlagensicherung, kein Sondervermögen)
  2. Zertifikate stellen keinen Sachwert dar, sondern nur Geldwerte.
  3. Zertifikate sind sehr schwer verständlich.
  4. Zertifikate sind teuer. Die Kosten sind nur versteckt.
  5. Zertifikate sind ein Produkt das wirklich niemand braucht.
Kommentar von barrie ,

Überzeugt!

Antwort
von gandalf94305,

Da stellen sich mir ein paar Fragen:

  • Warum fällt Dir das jetzt ein, wenn der DAX bei fast wieder 8.000 Punkten steht, und nicht schon vor Monaten, als wir noch bei 7.000 Punkten waren?

  • Auf welche Kursentwicklung willst Du denn spekulieren? Steigend oder fallend?

  • Über welchen Zeithorizont reden wir denn? Monate, Jahre?

  • Was ist ein kleines Budget?

Gut, ich glaube, das verdeutlicht das Problem. Du willst eigentlich im Grunde Deines Herzens gar nicht auf den DAX spekulieren. Du willst eigentlich gar nicht spekulieren. Du willst eine Anlageform, die Dir eine sinnvolle Rendite liefert, bei der man jedoch nicht alle fünf Minuten nach dem Rechten sehen muß.

Die Antwort daher: keine Zertifikate. Selbst irgendwelche Konstruktionen, die bei fallenden Kursen noch einen Discount oder eine Garantie eingebaut haben, täuschen nur mit Hilfe der kurzfristigen Vorteile über die mittel- bis längerfristigen Nachteile hinweg.

Du solltest Dir einen sinnvollen Fonds zulegen, der nicht in den DAX investiert, sondern auch in andere Werte, die beispielsweise im MDAX oder SDAX zu finden sind.

Vielleicht ist das mit dem DAX auch nur so eine Idee von Dir, die Du aus irgendeiner Zeitschrift oder von einem Bekannten, der sich zum Börsenguru aufgeschwungen hat, hast. In Wirklichkeit hast Du keine Allokation in Deinem Portfolio, in dem noch etwas Deutschland fehlt, sondern "DAX" hörte sich einfach gut an. In diesem Fall solltest Du vielleicht eher globale und europäische Aktienfonds betrachten. In Abhängigkeit von Deinem Investitionsvolumen kannst Du dann ja auch noch einen deutschen Aktienfonds bemischen.

In Grunde hätte ich auch auf die Frage antworten können: "Klar, da nimmst Du eine DAX-Tracker mit geringen Verwaltungskosten und bist dabei." Nicht einmal das spiegelt jedoch meine Überzeugung wieder, denn da kannst Du auch einen ETF auf den DAX (z.B. von db x-trackers oder Comstage) nehmen. Das ist auch als mittel- bis langfristige Anlage geeignet, bildet jedoch nur den jeweiligen Index ab.

Ich hätte auch antworten können: für die Spekulation auf den DAX in die eine oder andere Richtung würde man Mini Futures oder Optionsscheine verwenden. Das wäre aber auch nichts für Dich.

Kommentar von barrie ,

Vielen Dank für die fundierte Antwort!

Antwort
von SBerater,

nachdem der Dax in 2009 unter 4.000 Punkten notierte, kommt die Einsicht ein wenig spät.

Generell sind Derivate oder Produkte, die auf dem Dax basieren und diesen nachbilden, für jederman zu empfehlen. Ich würde hier auf ETFs gehen, nicht auf Zertifikate, die von Banken emittiert werden und die wertlos verfallen können bei Insolvenz des Emittenten.

Suche also nach einem Dax-ETF. Diese Werte sind so klein gestückelt, dass man auch als Kleinanleger ran kann (die Ordergebühren sollte man dennoch beachten).

Ob das Timing im Moment gut ist, ist eine andere Frage. Ob der Dax noch weiter steigen wird, weiss keiner.

Kommst du zu der Erkenntnis, dass der Dax fallen wird, so kannst du auch Produkte kaufen, die bei fallendem Dax zu steigen beginnen (Put, short, bear).

Antwort
von qtbasket,
  • ob sich eine Anlage in DAX Zertifikate in nächster Zeit lohnen könnte

Das ist natürlich wieder einmal die Glaskugelfrage, sorry aber ich weiß nicht, zu welchem Kurs Frankfurt morgen nachmittag schließen wird!!!

Und bei den Aktienfonds ist es eigentlich ziemlich einfach ! zum Beispiel auf der Homepage der Ing Diba kannst du oben sofort die WKN oder den Name eingeben und erhälst nach erfolgreicher Suche die Performance, für diesen Monat, 3 Monate, 6 Monate, 12 Monate - aber eben immer aus der Vergangenheit !!! So kannst du zumindest im Ansatz erkennen, ob du einen Flop oder eine Rakete ausgesucht hast.

Kommentar von gandalf94305 ,

Und bei den Aktienfonds ist es eigentlich ziemlich einfach !

Auch für Zertifikate kann man diese Nachschlagemöglichkeit nutzen. Damit weiß der Frager jedoch immer noch nicht, ob das nun wirklich so sinnvoll ist ;-)

Kommentar von qtbasket ,

@gandalf007

Ich möchte im Gegensatz zu dir dem Fragesteller den DAX, Zertifikate und Fonds nicht ausreden, vielmehr ihn zu überzeugen, sich vor einem Kauf gründlich zu informieren, und das ist für ihn m.E. nach auch der richtige Rat - nur gut informierte Anleger werden auch erfolgreich sein, und noch eines: sich selbst zu informieren ist besser als auf irgendwelche Dritten, die angeblich alles wissen, zu hören

Antwort
von althaus,

Warte den nächsten Aktiencrash ab und stelle die Frage dann nochmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten