Frage von suedlaender, 12

Dax minus 2,8% !!! Wann spricht man von einem Crash?

Ab wann kann man das als Crash bezeichnen?

Antwort
von billy, 12

Von einem Crash oder Börsencrash spricht man dann, wenn die Kurse der Aktien auf breiter Basis und in sehr kurzer Zeit stark fallen, was man auch als Einbrechen bezeichnet. Während es bei der Baisse so ist, dass die Kurse über einen längeren Zeitraum langsam fallen, sinken die Aktienkurse beim Crash deutlich in einem sehr kurzen Zeitraum, meistens innerhalb eines Tages. Ab wann man von einem Crash spricht, ist nicht genau definiert. Allerdings ist es in der Praxis so, dass man ab einem Kursrückgang, zum Beispiel des DAX, der mehr als fünf Prozent an einem Tag ausmacht, schon von einem kleinen Crash spricht. Ab einem Rückgang von mehr als zehn Prozent wird dann von einem „großen" Crash gesprochen. http://www.1x1-boerse.de/Crash-Definition.html

Kommentar von althaus ,

Dann haben wir ja mit minus 3,4% heute ja fast einen kleinen Crash. :-)

Antwort
von freelance, 9

muss es dafür Regeln geben? Ist es nicht eine individuelle Sicht, wann man einen Verlust an der Börse als Crash bezeichnet?

Es gibt Börsentage, an denen ein Index auch mal 2-stellige Prozentwerte verliert. Und nun?

Antwort
von Privatier59, 8

Hat der Kampf um Worte einen Nutzzweck? Derzeit geht es bergab an der Börse und zwar heftig. Viel interessanter wäre doch zu hinterfragen, wieso.

Kommentar von TOPWISSENinfo ,

Da habe ich zuverlässige Quellen; im letzten Monat ist die Geldmenge/Schulden in den USA ungewohnt stark zurückgegangen. (ob nun zurückgezahlt oder abgeschrieben ist irrelevant). Dieses Geld ist ja nun aus dem "Verkehr" zurückgezogen worden. Und da es in den letzten Jahren das "neu gedruckte" Geld hauptsächlich in die Aktienmärkte geflossen ist, fließt es nun wieder heraus, also Verluste. ^^

Antwort
von gammoncrack, 11

Es gibt hier keine festgelegte Größe. - 2,8% reicht sicherlich nicht.

Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6rsenkrach

gibt ein paar Beispiele.

Kommentar von althaus ,

Es sollten schon ein paar % mehr sein, siehe: Am 19. August 1991, nach dem Putsch gegen den sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow, verlor der DAX 9,4 Prozent an einem Tag.Die Terroranschläge am 11. September führten zu einer viertägigen Handelsunterbrechung. Der DAX verlor an diesem Tag rund 8,5 Prozent. Am 19. Oktober 1987 stürzte der Dow Jones am sogenannten Schwarzen Montag um über 20 Prozent ab....immerhin seit dem Stand von 10.000 schon 15%.

Kommentar von gammoncrack ,

Und wie ist der Bezug zu meiner Antwort?

Kommentar von althaus ,

Gar keiner. Wollte es als eigenständige Antwort einstellen. Bin aus versehen auf Kommentar hinzufügen gekommen. Nimms mir nicht übel. Ist ja nur eine Wiederholung Deiner Antwort.

Kommentar von gammoncrack ,

ok! :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community