Frage von muggle, 6

Darlehensvertrag Fragen

Wir haben in einem Möbelhaus eine Finanzierung mit der Santander Bank gemacht. Der Darlehensvertrag wurde ausgedruckt und unterzeichnet, also können wir davon ausgehen das der Vertrag zustande gekommen ist oder? Da ich Anstellter und gleichzeitig Gewerbetreibender bin verlangte man nur noch das ich eine Kopie der Eintragung ins Handelsregister vorweise und eine Gewinnermittlung des letzten Jahres, neben meiner Einkünfte als Angestellter. Ist das richtig, verlangt man das? Sobald ich einen Ausdruck des Darlehensvertrages in den Händen habe ist das Darlehen genehmigt?

Antwort
von nixwissen13, 5

ob der Vertrag damit abgeschlossen ist oder nur von deiner Seite unterzeichnet, ob du einen Rücktrittsmöglichkeit hast etc, das sollte alles auf dem Antragsformular stehen.

Wurden deine Daten vor Ort geprüft, sprich mit der Bank abgeklärt? Wenn nicht, dann ist zu vermuten, dass die Bank noch zurücktreten kann.

Mag sein, dass du einen Vertrag hast, mag sein, dass der Vertrag noch von der Bank geprüft wird.

Eigentlich sollten solche Fragen nicht offen sein, sondern geklärt vor Ort beim Möbelhaus. Wenn nicht, sollte man vorsichtig sein, solche Verträge zu unterzeichnen.

Antwort
von Franzl0503, 4

muggler:

Selbst wenn ein verbindlicher Darlehensdvertrag zustande gekommen sein solltfe, bedarf es vor der Darlehens-Auszahlung i.d.R. noch der Erfüllung einer Reihe von Bedingugnen und Auflagen aus dem Vertrag; hierzu gehört u..a. z.B.die Vorlage eines Handelsregisterauszugs.

Antwort
von Tina34, 3

das Möbelhaus ist nur "Vermittler". Meistens steht auch in den Klauseln, das der Vertrag noch einer Annahme durch die Bank bedarf. Es ist vollkommen normal das gerade bei einem Gewerbetreibenden noch Unterlagen nachgefordert werden. Wenn es dumm läuft kann der Vertrag auch noch abgelehnt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten