Frage von smoothie,

Darf Vermieter Miete wegen ernergetischer Gebäudesanierung erhöhen?

Darf ein Vermieter die Miete überdurchschnittlich erhöhen, wenn er energetisch saniert, mit dem Argument, dass man sich ja als Mieter Heizkosten spart?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FREDL2,

Das hab ich eben erst im Spiegel gelesen

Neu ist, dass es reicht, wenn der Mieter darüber informiert wird, was das Ziel der Modernisierung ist, wie sich die geplante Maßnahme in seiner Wohnung auswirkt und wie sie die künftige Miete beeinflusst (Az.: BGH VIII ZR 242/10).

Auch nach dem neuen Gesetz soll es bei einer Umlage auf die Miete von bis zu 11 % der Modernisierungskosten pro Kalenderjahr bleiben.

Kommentar von SBerater ,

11% pro Jahr der GESAMTEN Modernisierungkosten? Das ist üppig.

Antwort
von SBerater,

hier ist ein aufklärender Artikel dazu (war auch neu für mich) http://www.capital.de/steuern-recht/:Mein-Rechtstipp--Bei-energetischer-Sanierun...

Antwort
von Sabine1302,

Wenn es sich um eine Sanierung handelt, darf er die Miete garnicht erhöhen, nur wenn er modernisiert. Sanierung ist die Erhaltung oder Wiederherstellung von vorhandenem......Modernisierung ist etwas neues "moderneres" hinzuzufügen.

Meist ist das heute vermischt und wird dem Mieter komplett übergeholfen. Das ist nicht rechtens. Bei Fassaden z.B. wenn der Putz erneuert werden muss und der Vermieter gleich eine Wärmedämmung anbringen läßt, dann ist der Putz Sanierung/Instandhaltung, Wärmedämmung Modernisierung....

Für die "Modernisierungsmieterhöhung" gibt es genaue Vorschriften.....da kann der Vermieter nicht erhöhen wie er möchte.

Da ich nicht weiß, was gemacht wird , kann ich dir nur den Rat geben....Unterlagen einsammeln und ab zum Mieterschutzbund.

Antwort
von LittleArrow,

Wie es richtig geht, beschreibt diese Information des Mietervereins zu Hamburg:

http://www.mieterverein-hamburg.de/tl_files/dokumente/merkblaetter/merkblatt-08-...

Dabei wird insb. auch auf die eingesparten Instandhaltungskosten (s. Antwort von Sabine1302) eingegangen.

Für den einfachen Betrachter erhöht sich durch eine Modernisierung die Miete, gesehen als Gesamtzahlung. Aber der Mieter (und Vermieter) muss die bisherige Nettomiete und den Modernisierungszuschlag argumentativ streng auseinanderhalten, z. B. wenn es um die Erhöhung der Nettomiete nach dem örtlichen Mietspiegel geht. Da steckt dann der Modernisierungszuschlag nicht in der Berechnungsbasis!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community