Frage von RubeusHopp,

Darf Preis für Ferienwohnung 2 Wochen vor Bezug verlangt werden?

Eine Bekannte hat eine Ferienwohnung in Bayern gebucht. Der Vermieter will eine Anzahlung und die Restzahlung spätestens 2 Wochen, bevor die Bekannte mit ihrer Familie die Ferienwohnung bezieht. Ist das zulässig?

Antwort
von Globetraveller,

Klar ist das zulässig, nennt sich Vorkasse und wird öfter praktiziert als man glaubt...

Antwort
von Kleiner,

Bitte bedenke nur, wenn du einen Urlaub in einem Reisebüro buchst, dann musst du auch sofort eine Anzahlung leisten und dann die Schlusszahlung vor Reisebeginn. Also das geht sicher in Ordnung und ist zulässig.

Antwort
von jostero,

Das eher zurückhaltend, was dieser Vermieter verlangt. Er geht ja ein Ausfallrisiko ein, wenn der Mieter doch nicht kommen kann oder will oder nicht zahlen kann. Dann steht er da mit der freien Wohnung und ohne Geld. Normalerweise wird der Zeitraum für die Restzahlung so lange bemessen, dass ggf. noch Zeit bleibt, einen Ersatzmieter zu finden, also ca. 6 Wochen vor Bezug der FeWo. Die Anzahlung deckt dann das Risiko ab, dass er bei Spätbuchern Preisnachlässe geben muss. Also, was dieser Vermieter verlangt ist völlig korrekt und sogar entgegenkommend. Der Mieter sollte aber dann an die Reiserücktrittsversicherung denken, damit seine an Anzahlungen nicht verliert, wenn er aus Krankheitsgründen die Reise nicht antreten kann.

Antwort
von ertzu,

Das ist absolut in Ordnung und wird auch oft so praktiziert.

Schauen sie sich z.B. Centerparcs an, auch da wird eine Anzahlung geleistet und kurz vor Urlaubsbeginn die Restrate fällig.

Antwort
von TopJob,

Wieso denn nicht? Dieses ist durchaus üblich. Es ist halt einfach nur eine Frage der Vertragsgestaltung.

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
    Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.