Frage von Gosch, 643

Darf mir meine Firma vorschreiben zu welchem Betriebsarzt ich gehen muss?

Es stehen bei mir bald arbeitsmedizinische Untersuchungen an (G26 usw) Nun Sagt mein Chef das ich an einem von ihm gewähltem Betriebsarzt gehen muss. Ja alles schön und gut. Nun aber alleine um den zu erreichen bin ich fahrt mäßig fast 2 Stunden hin und dann nochmal 1-1-1/2 Stunden zur Firma unterwegs. Dabei kann ich doch theoretisch Doch den Betriebsarzt bei mir um der ecke oder aufm Arbeitsweg nehmen. Zum einen ist es für mich kein nerviges hin und her gefahre zum anderen ist das ja verschwendete zeit für den Arbeitgeber wenn ich von mir aus eine bessere alternative vorschlage. Natürlich könnte ich auch das so machen wie er möchte dann bin ich nunmal den Arbeitstag nicht weiter verfügbar. Ich frage mich nur warum mein Arbeitgeber meint ich dürfte nicht zu nem anderen BA gehen. Ich bin der Meinung, dass ich noch ein Selbstbestimmungsrecht habe und dadurch eine freie Arztwahl (Solange dieser natürlich die vorgeschriebenen Untersuchungen durchführen kann).

Antwort
von Primus, 595

Der Arbeitgeber kann Dir den Besuch eines bestimmten Betriebsarztes nur dann vorschreiben, wenn es um die Feststellung Deiner körperlichen Verfassung für einen bestimmten Arbeitsplatz geht, aber nicht wegen einer Krankheit, die mit der Eignung für diesen Arbeitsplatz nichts zu tun hat.

Kommentar von gammoncrack ,

Selbst das darf er nicht. Du kannst Dir einen Arzt aussuchen, der die gleiche Qualifikation zur Beurteilung besitzt.

Kommentar von Primus ,

Aha.... habe ich nicht gewusst, finde ich aber richtig.

Danke für den Hinweis.

Kommentar von gammoncrack ,

Aber gerne doch :-))

Kommentar von Niklaus ,

Sorry aber das ist wieder ein schwachsinniger Gesetzestext. Ein normaler Arzt kann niemals den Arbeitsplatz und die Gefährdung einschätzen, denn er ist nicht im Betrieb. Im Gegensatz zum Betriebsarzt.

Kommentar von gammoncrack ,

Seit wann ist denn ein Betriebsarzt grundsätzlich im Betrieb? Ich habe in einem Konzern mit fast 2.000 Angestellten gearbeitet. Wir hatten im Betrieb keinen Arzt beschäftigt, allerdings hatten wir natürlich einen Betriebsarzt.

Wie soll das denn bei einem Unternehmen funktionieren, das 10.000 Mitarbeiter an 20 Standorten hat? 20 Betriebsärzte, die im Unternehmen angestellt sind?

Ein angestellter Arzt ist die absolute Ausnahme!

Antwort
von gandalf94305, 606

Schauen wir doch einfach mal, was die BG sagt:

https://www.bgw-online.de/SharedDocs/FAQs/DE/Arbeitssicherheit_und_Gesundheitssc...

Damit ist klar, daß wenn der vom Arbeitgeber bestellte Arzt beispielsweise Impfungen zu kostengünstigeren Sätzen abrechnet als der frei gewählte Arzt, ein Teil der Kosten beim Arbeitnehmer hängen bleiben wird. Das Recht der freien Arztwahl bleibt dadurch jedoch unberührt.

Das gilt selbst und insbesondere auch in Kliniken, wo i.d.R. für die Untersuchungen zugelassene Ärzte ja ausreichend vorhanden sind.

Antwort
von muellerina, 439

Der Betriebsarzt wird vom Arbeitgeber bestellt und im Normalfall auch bezahlt.

Deshalb hat Ihr Arbeitgeber das Recht Ihnen den Besuch des Dr. XY vorzuschreiben. In sehr großen Behörden /Firmen etc. gibt es Betriebsärzte die im Unternehmen fest angestellt sind und direkt vor Ort sind.

Kommentar von gammoncrack ,

Deshalb hat Ihr Arbeitgeber das Recht Ihnen den Besuch des Dr. XY vorzuschreiben.

Das wäre ja noch schöner! Aufgrund welchen Gesetzes?

Antwort
von TOPWISSENinfo, 381

Kommt darauf an. Was gammoncrack geschrieben hat, mag zwar stimmen, aber er hat nicht alles aus der Seite kopiert. Der Link ist schon sehr hilfreich, ich habe hier nochmal weiteren Text kopiert, was noch fehlt:

Der Arzt, der die arbeitsmedizinsche Vorsorgeuntersuchung durchführt, muss die Arbeitsplatzverhältnisse der untersuchten Person und die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung kennen. Für bestimmte Vorsorgeuntersuchungen sind darüber hinaus fachliche Fortbildungen und Spezialkenntnisse des Arztes und eine medizinisch-technische Ausstattung der Betriebsarztpraxis erforderlich. Diese Forderungen sind für einen betriebsfremden Arzt schwer zu realisieren

Das bedeutet zwar, Du darfst Dir Deinen Betriebsarzt selbst aussuchen, aber er müsste sich ebenfalls speziell mit Deinem Betrieb bzw. mit dessen Anforderungen auskennen :)

Aber solange das in die Arbeitszeit mit eingerechnet wird und keine großen Unterschiede zu erwarten sind, meine ich ein Rechtsstreit wäre es nicht wert... :)

Kommentar von gammoncrack ,

Genau das wurde doch eigentlich auch hier schon gesagt:

Grundsätzlich darf kein Beschäftigter gezwungen werden, an einer arbeitsmedizinischen Untersuchung teilzunehmen, da es sich hierbei um persönliche Selbstbestimmungsrechte handelt.

und weiter:

Voraussetzung ist allerdings, dass dieser Arzt über die jeweils erforderlichen Eignung verfügt.

Antwort
von gammoncrack, 523

http://komnet.nrw.de/ccnxtg/frame/ccnxtg/danz?lid=DE&did=12964

Grundsätzlich darf kein Beschäftigter gezwungen werden, an einer arbeitsmedizinischen Untersuchung teilzunehmen, da es sich hierbei um persönliche Selbstbestimmungsrechte handelt. Weiter hat ein Arbeitnehmer/eine Arbeitnehmerin freie Arztwahl. Arbeitnehmer können daher nicht gezwungen werden, sich vom Betriebsarzt ihres Arbeitgebers untersuchen zu lassen. Sie können die erforderlichen Untersuchungen auch bei einem Arzt ihrer Wahl durchführen lassen. Voraussetzung ist allerdings, dass dieser Arzt über die jeweils erforderlichen Eignung verfügt.

Antwort
von billy, 324

Natürlich darf die Firma den Betriebsarzt benennen. Dein Chef und damit die Firma ist arbeitsrechtlich Dir gegenüber weisungsbefugt. Noch Fragen ???

Kommentar von Gosch ,

Naja freie Arztwahl? und ja bei verdacht das man krank macht.

Kommentar von gammoncrack ,

Woher hast Du diese Weisheit?

Benennen kann der Chef alles!

Antwort
von Gaenseliesel, 333

Hallo Gosch,

lies hier mal..........dann weißt du weshalb dein AG es für richtig hält, seine Mitarbeiter möglichst vom Betriebsarzt untersuchen zu lassen.

http://www.arbeitsmedizin-aachen.de/4_faq.html

K.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten