Frage von SilverSurfer, 454

Darf ich die Steuerklasse 3 bekommen, wenn meine Frau in Asien zur Schule geht?

Situation ist folgende: Ich bin männlich 32 J. lebe u. arbeite in Deutschland. Und zahle sch.. viel Steuern. Voraussichtlich werde ich 2013 oder 2014 eine Frau aus Asien (Nicht EU!) heiraten. Sie wird aber noch bis 2015 dort wohnen und Ihr Studium abschließen. Also kein Einkommen. In Ihren Ferien wird sie (als Tourist) mich besuchen kommen.

Aktuell: Ich habe hier und Google bereits durchforstet und keinen vergleichbaren Fall gefunden. Nach § 38 EStG kann ich die Steuerklasse III bekommen, weil meine Ehegattin kein Einkommen hat. Vom Inland / Ausland leben steht da nichts drin.

Mein Finanzamt vor Ort hat gesagt, ich bekäme die Steuerklasse III nur wenn mein Partner/in in Europa wohnen würde.

Mein Anliegen: Mein Vorhaben ist, die Steuerklasse III zu bekommen und die Steuerersparnis an meine Zukünftige Partnerin als Hilfe zur Ausbildung zu senden bis sie fertig ist. Dann kommt sie hierher.

Ihr seid gefragt: Ist das möglich?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Snooopy155, 426

Warum meldest Du Deine Frau nach der Heirat nicht an Deinem Wohnort an? Das erleichtert doch vieles, denn durch die Heirat erwirbt Deine Frau ja auch ein Aufenthalts- und Arbeitsrecht in Deutschland und es entfallen die touristischen Besuchsreisen. Mitunter ist Deine Frau dann auch zumindest wenn sie in Deutschland ist auch bei Dir in der Krankenversicherung mitversichert. Da auch bei einem Studium im Ausland immer längere Pausen zwischen den Semestern sind, dürfte dann auch steuerlich nichts gegen die Steuerklasse III sprechen.

Wenn Du im Ausland die Eheschließung vollziehen solltest, dann solltest Du Dir auch gleich alle Unterlagen besorgen, dass die Ehe auch in Deutschland anerkannt und eingetragen wird.

Antwort
von MadRampage, 374

Wichtig ist die gemeinsame Veranlagung (denn die Wahl der Lohnsteuerklasse hat keinen Einfluss auf die festgesetzte = zu zahlende Steuer). Diese ist nur möglich wenn:

  1. Rechtsgültigkeit der Ehe besteht
  2. Unbeschränkte Einkommensteuerpflicht beider Ehegatten besteht
  3. Die Ehegatten dürfen nicht dauernd getrennt leben.

Ich sehe Punkt 2+3 als nicht gegeben und damit keine Chance auf das hiesige Ehegatten-Splitting.

Quelle und Details: http://www.steuerlinks.de/steuerlexikon/lexikon/ehegattenveranlagung.html

PS: Darf man Fragen wieviel bei Dir " sch.. viel Steuern" sind?

Kommentar von EnnoBecker ,

Naja, 3. wird wohl gegeben sein, denn das Dauerndgetrenntleben bezieht sich nicht auf das Räumliche, sondern auf die innere Einstellung der Ehepartner (=Trennungsjahr).

Im Ergebnis hast du aber recht.

Antwort
von SilverSurfer, 312

Vielen Dank für eure Antworten. Ihr alle habt mir weitergeholfen.

Antwort
von TaxQA, 273

nein, die 3 kannst du nicht bekommen, weil deine Frau in spe nicht unbeschränkt steuerpflichtig ist in Deutschland. Nur wenn ihr beide unbeschränkt steuerpflichtig seid in D und nicht getrennt lebt, geht das mit der 3.

Kommentar von SilverSurfer ,

ich habe nochmal geschaut, bei § 1 steht das, was du geschrieben hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community