Frage von telfser, 185

Darf ich das Gemeinschaftskonto auflösen vor der Scheidung?

Darf ich das Gemeinschaftskonto dass ich mit meiner Frau während der Ehe geführt habe auflösen noch bevor die Scheidung rechtskräftig ist?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Kosmonaut, 175

Das kommt darauf an wem das Konto gehört. Seid ihr beide Kontoinhaber bedarf es des beidseitigen Einverständnisses. Bist du der Kontoinhaber und deine noch-Ehefrau hat nur eine Karte ist es natürlich kein größeres Problem das Konto einfach zu schließen.

Antwort
von imager761, 172

Nein, ein Gemeinschaftskonto kann nur gemeinsam gekündigt werden.

Bei einem klassischen GK mit Einzelverfügungsberechtigung kannst du allerdings einseitig und mit Einverstädnis der Bank beantragen, es in ein Konto mit nur gemeinschaftlicher Verfügung umzuwandeln.

Mit Unterrichtung kann deine Frau dann nur mit deiner Unterschrift verfügen, wodurch du dich vor gesamtschuldnerischer Haftung oder Plünderung schützen könntest.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass du über dein Konto nur Vollmacht erteilt hast, wäre die natürlich zu widerrufen und die Zweitkarte für ungültig zu erklären.

G imager761

Antwort
von walkieule, 175

Hallo, das Problem hatte ich vor meiner Scheidung auch. Ein gemeinsames Konto kann auch nur gemeinsam gekündigt werden. Als Tipp: Wenn ein Dispo eingerichtet ist den sofort streichen lassen, das kann auch nur einer der Kontoinhaber. Das gemeinsame Konto aufzulösen ist im Übrigen das erste, was man bei einer Trennung tun sollte.

Antwort
von Gaenseliesel, 139

kommt drauf an.

Es gibt "Und-Konten" und "Oder-Konten" !

Und Konten sind nur gemeinschaftlich durch beide Kontoinhaber auflösbar.

Beim Oder Konto hat jeder Kontoinhaber eine Einzelverfügungsbefugnis. K.

Antwort
von freelance, 134

wenn das Konto euch beiden gehört, eurer beider Unterschrift nötig ist zur Auflösung, dann nein. Wenn eine eurer Unterschriften reicht dann ja.

Du musst also gucken, welche Art von Konto ihr habt.

Antwort
von Privatier59, 127

Offengestanden kann ich den Sinn der Frage nicht nachvollziehen: Sag nur, Du führst mit der Frau ein gemeinsames Konto während schon das Scheidungsverfahren läuft. Wo gibt es denn so etwas?

Antwort
von Sami114, 136

Auch wenn du das darfst, wirst du deiner Frau und zukünftigen Ex-Frau die Hälfte des Geldes geben müssen. Alles was in der Ehe dazugekommen ist wird geteilt. Erben z.B. bleiben beim Partner oder dir selbst aber wenn du z.B. ein Grundstück erbst, welches einen wert von 100.000 € hat. Und bei der Scheidung hat das Grundstück einen Wert von 150.000 € musst du 50.000 € mit deiner Frau teilen. Da das eigentlich Erbe ja nur 100.000 € war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten