Frage von newton, 172

Darf die Bank 10 Euro für eine neue EC Karte nehmen?

Ist es rechtens wenn eine Bnk 10 Euro Gebühren dafür nimmt eine neue EC Karte zuzusenden bei Verlust dieser?

Antwort
von Andiiii976, 168

Ja, darf sie ...

Ich muss aber auch zugeben, dass ich mich darüber ebenfalls schon mal gewundert habe. Nachgefragt habe ich damals auch als mir meine Karte in der Mitte gebrochen ist und ich wurde ebenfalls auf die AGB verwiesen (die auch ich nicht komplett gelesen habe).

Antwort
von Pfennigfuchserl, 172

Klar darf sie das denn es entstehen ja auch Kosten für sie. Genaueres dazu steh in den Geschäftbedingungen/Konditionen die du unterschrieben hast bei Abschluss des Kontos.

Antwort
von qtbasket, 137

Was ein Geldinstitut für eine Neuausstellung einer EC Card verlangen darf, steht in ihrer Preisliste. Diese und weitere Geschäftsbedingungen hat mittlerweile jedes Geldinstitut im Internet veröffentlicht. Da kannst du also nachsehen, was deine Bank verlangen darf...

Es handelt sich immerhin um eine Dienstleistung, die der Bank Kosten erzeugt, und natürlich darf sie sich das bezahlen lassen. Bisher gibt es kein Urteil eines OLG, dass eine Gebühr in dieser Höhe für nicht rechtmäßig hält...

Kommentar von volksbanker ,

"bisher" - vermutlich kommt bald eine Verbraucherzentrale auf den Plan und reicht Klage ein (mit der Konsequenz das Banken die ec-Karten abschaffen). Diese Leute haben nicht nur (meistens) keine Ahnung, sondern glänzen durch gefährliches Halbwissen.

Antwort
von billy, 102

Na klar ist das rechtens, und da ist der Kunde noch günstig weggekommen.

Antwort
von freelance, 137

wenn in den AGBs 10 Euro stehen, ja. Wenn dort ein anderer Betrag steht, dann entstehen eben andere Kosten.

Antwort
von volksbanker, 117

Bei dieser Frage kann ich mal wieder nur den Kopf schütteln...

Du hast die Karte verloren - der Bank entsteht ein Aufwand für Produktion und Versand - und den zahlst logischerweise du. Wieso sollte das nicht rechtens sein? Mit 10 Euro bist du da noch gut dabei, viele Banken verlangen da mehr.

Antwort
von wfwbinder, 95

Natürlich.

Sieh doch mal in die AGB, was Du unterschrieben hast als Gebührenordnung.

Antwort
von blnsteglitz, 74

schon oft gefragt und genauso oft mit JA beantwortet- sie darf sogar 15 € nehmen......

Antwort
von althaus, 87

Sie dürfen das nehmen was auf ihrer Gebührenordnung steht, denn dem hast Du zugestimmt.

Antwort
von Privatier59, 55

Bist noch billig davon gekommen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten