Frage von alexander1968, 51

Darf der Rechtsanwalt meiner Bank das Haus versteigern lassen, wenn ich ihm monatlich die Raten zahle?

Antwort
von Franzl0503, 51

Alexander:

Dem Zwangsversteigerungsantrag des Grundpfandrechtsgläubigers (Bank) gehen die Kündigung des Darlehens und die Zustellung der vollstreckbaren Grundschuldbestellungsurkunde an dich als Schuldner voraus.

Mit welcher Begründung hat die Bank das Darlehen gekündigt: Waren es Leistungsrückstände, unrichtige Angaben in den Beleihungsunterlagen, hohe rückständige Steuern und öffentlichen Abgaben auf dem Grundstück? Oder wurden andere wesentliche Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag, dem Sicherungsvertrag und der Schuldurkunde nicht erfüllt, insbesondere die Verpflichtung zur Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse?

Bei einwandfreie Bonität des Darlehsnsnehmers, stets pünktlicher Erfüllung der vereinbarten Zahlungsverpflichtungen und der darlehensvertraglichen Bedingungen und der Wertbeständigkeit der Immobilie betreibt keine Bank die Zwangsversteigerung, andernfalls würde sie sich schadensersatzpflichtig machen.

Antwort
von gammonwarmal, 42

Nö, wenn Du die Raten des Immobilienkredits IMMER bezahlt hast.

Wenn Du jetzt wieder zahlst, aber Raten aus der Vergangenheit nicht bezahlt sind, darf die Bank das.

Antwort
von Privatier59, 47

Diese Darstellung bringt wenig Information. Zum einen ist es ja wohl nicht der Rechtsanwalt der die Zwangsversteigerung beantragt, sondern die Bank selber. Bei den "Raten" müssen wir raten: Geht es um die Abzahlung eines Baukredits? Oder gar um eine ganz andere Forderung für die eben nur Ratenzahlung vereinbart worden war? Was ist denn vereinbart worden, was davon wurde eingehalten? Ich habe schon etliche Male Schuldner erlebt die treuherzig behauptet haben, sie hätten aber alle Raten gezahlt und es stellt sich dann heraus, daß das nach Lust und Laune erfolgt war. So was braucht sich kein Gläubiger bieten zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten