Frage von Mirka, 98

Darf das Jobcenter bei einer Kindergeldrückzahlung diese vollständig einbehalten bei ALG II Bezug?

Mein Sohn erhält ALG II. Er bekommt jetzt eine Rückzahlung der Kindergeldkasse für 15 Monate. Ist es tatsächlich so, dass das Jobcenter das komplette Kindergeld überleiten darf ohne, dass er davon etwas haben dürfte? Oder gilt nicht das Zuflussprinzip? Außerdem dürfte er ja auch noch 2.600 euro an Erspartem haben. Wer weiß hier einen guten Rat?

Antwort
von Primus, 98

Hier gibt es Informationen dazu:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_166486/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/WDB...

Kommentar von Primus ,

Und hier noch eine Info der Arbeitsagentur:

Einmalige Einnahmen sind in dem Monat, in dem sie zufließen, zu berücksichtigen. Sofern für den Monat des Zuflusses bereits Leistungen ohne Berücksichtigung der einmaligen Einnahme erbracht worden sind, werden sie im Folgemonat berücksichtigt.

Entfiele der Leistungsanspruch durch die Berücksichtigung in einem Monat, ist die einmalige Einnahme auf einen Zeitraum von sechs Monaten gleichmäßig aufzuteilen und monatlich mit einem entsprechenden Teilbetrag zu berücksichtigen. Ist die einmalige Einnahme höher als der SGB II - Anspruch für einen Monat ist diese auf sechs Monate gleichmäßig aufzuteilen (§ 11 Abs. 3 S. 2 SGB II - E).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten