Frage von NeuZockerin,

Dachfonds deutsche Schifffahrt - was haltet Ihr von diesen Fonds? Ist das gute Geldanlage?

Wie findet Ihr Dachfonds deutsche Schifffahrt? Ist das eine Möglichkeit Geld gut anzulegen? Habe bisher noch wenig Fonds und möchte mehr in dieser Richtung haben.

Hilfreichste Antwort von Niklaus,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier ist zuerst zu unterscheiden, dass es sich um einen geschlossenen Fonds handelt und nicht um einen Investmentfonds. Schifffonds auch als Dachfondskonstruktion sind geschlossene Beteiligungen. Das heißt sie gehören dem grauen Kapitalmarkt und bergen das volle Unternehmerrisiko. Das sollte man als Anleger wissen. Es gibt noch mehr Fragen in diesem Zusammenhang.

  1. Wie hoch sind die weichen Kosten

  2. Wie hoch ist der Fremdkapitaleinsatz

  3. Wie hoch die Tilgung?

  4. Ab wann gibt es die ersten Ausschüttungen

  5. Wie hoch werden die Ausschüttungen sein

  6. Gibt es eine Nachschusspflicht

  7. Wie lange ist die geplante Laufzeit.

  8. Wer ist der Initiator?

Fragen über Fragen.

Kommentar von NeuZockerin,

Vielen Dank.

Antwort von gandalf94305,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Fonds ist mit Sicherheit ein geschlossener Fonds, d.h. sind alle möglichen vertraglichen Punkte zu berücksichtigen. Weiterhin: eine Liquidierung im Falle, daß Du Geld benötigst, geht nicht schnell. Verwaltungsanteile des Fonds sind sehr kritisch zu beachten, da manche Gesellschaften zwar hohe Renditen erwirtschaften, aber durch sog. Verwaltungsgebühren einen Großteil abschöpfen, so daß für die Anleger wenig bis nichts bleibt. Bedenke auch, daß das im Prinzip eine unternehmerische Beteiligung ist, d.h. geht das Unternehmen bankrott, hast Du ggf. einen Totalverlust.

Die Schiffslogistik ist gut in Zeiten boomender Konjunktur. Das ist derzeit nicht der Fall, d.h. es wäre ggf. ein günstiger Zeitpunkt für einen Einstieg. Andererseits ist dieses Investment aufgrund der Natur geschlossener Fonds riskanter als bei offenen Fonds.

Ich würde empfehlen, in geschlossene Fonds nicht mehr als 10% Deines gesamten Portfolios zu investieren. Der Rest sollte in offene Fonds, die börsentäglich handelbar sind, investiert werden.

Kommentar von NeuZockerin,

Danke für die Infos.

Antwort von leonhartner,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo,

zum Einen: Was eine gute Geldanlage gewesen sein wird, weiß man immer erst im Nachhinein. Ob es eine passende Geldanlage wäre, hängt von Fräullein NeuZockerins persönlicher Situation und Planung ab.

Zum Anderen: Ganz unabhängig davon, wie man die deutsche Schiffahrt bewertet: Dachfonds sind tendentiell noch komplexer als andere Fonds (und meistens auch nicht die billigste Sorte Fonds - es wollen schließlich mindestens 2 Ebenen Fondsmanagement bezahlt werden). Schifffonds zählen zu den Einkünften aus V+V und sind wegen der Verrechenbarkeit der eventuellen Verluste mit den anderen Einkunftsarten eher etwas für passioniert steueroptimierende Gutverdiener.

Persönliche Meinung: Die G'schicht klingt etwas gewagt, zumal noch nicht viel Erfahrung mit Fonds vorliegt.

Kommentar von NeuZockerin,

Danke.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten