Frage von sternchen666,

Corporate Identity ?

Welche Möglichkeiten gibt es um seine Frima so "homogen" wie möglich erscheinen zu lassen? Standard Sachen wie Briefkopf, Stempel, Logo, Farben, Schriftart sind mir bekannt, was gibt es noch alles?

Antwort
von sternchen666,

@privatier59: Die Finanzfrage würde sich am Ende stellen wenn man was finden würde ;) @Terkin: Logo, Schriftart, Website etc. ist schon alles im "Einklang" Ordner? Das klingt interessant oder gibt es so was wie Mappen, damit die mit Logo sind? @all: Lustige oder auch traurige Anspielungen helfen mir nicht wirklich weiter!

Kommentar von Terkin ,

Diese Ordner im Corporate-Design sind eigentlich eine ganz schöne Sache weil sowohl Mitarbeiter als auch Kunden gleich merken das in dem laden Struktur herrscht :) Guck mal hier bei Leitz nach, die biten unter anderen sowas an: http://www.leitz-create.com/pro/de_de/firmenmappen-drucken

Kommentar von sternchen666 ,

Danke Dir! Das trifft genau den Nerv, meinte eigentlich so was und nicht Uniformen oder gleiche Haarschnitte ;) Mit der Rabatt Aktion haben sie gleich ein Freund mehr mit mir gewonnen :)

Antwort
von gandalf94305,

Man muß hier klar zwischen verschiedenen Bereichen unterscheiden, die eine "Corporate Identity" ausmachen: Branding, Produkte und Kultur.

Das Branding drückt sich in Dingen wie Logos, Briefpapier, besondere Schriftarten etc. aus, d.h. wird typischerweise visuell wahrgenommen. Uniformen oder bestimmte Erscheinungsformen von Fahrzeugen etc. zählen auch dazu, ebenso wie die Jingles der Deutschen Telekom und von Intel. Ein Unternehmen kann auch mehrere Marken führen, die jeweils ihr eigenes Branding haben.

Die Produkte können in einer standardisierten Form angeboten werden. Beispiele sind McDonalds oder die IBIS-Hotels. Man hat dadurch einen hohen Wiedererkennungswert (Branding) und nutzt dies als Instrument zur Qualitätssicherung. Kunden, die das Produkt an einem Standort mögen, werden an einem anderen das gleiche Produkt vorfinden.

Schwieriger, jedoch deutlich entscheidender für einen Unternehmenserfolgt ist die Unternehmenskultur. Die Kultur trägt intern deutlich mehr zu einer Corporate Identity bei als alle anderen, extern wahrnehmbare Faktoren. Hier muß ggf. auch zwischen Ländern ausgeglichen werden. Ein Softwareunternehmen, das von Skandinavien bis Nordafrika Standorte hat, wird sich mit der unterschiedlichen Auffassung von Projektmanagement und Qualität befassen müssen, um Kunden einheitlich Leistungen auf hohem Niveau anbieten zu können. Die Kultur bestimmt insbesondere auch die Offenheit der Kommunikation und die Mobilität innerhalb eines Unternehmens. Sie bestimmt, ob man sich wohlfühlt und bis zur Rente bleibt, oder ob Mitarbeiter nur 3-10 Jahre in der Firma bleiben und dann gestresst, genervt und mit Burn-Out-Symptomen nach Thailand auswandern, um Orchideen zu züchten.

Antwort
von Terkin,

Naja einheitliche Ordner in den Firmenfarben machen sich im Büro schon insofern gut weil ja die Optik des Raums aufgewertet wird. Alles wirkt strukturierter und wenn das Büro auch ansonsten was hermacht kann das bei einem Kundenbesuch schon mal ein schöner Gesamteindruck sein. Klar wird niemand sagen: Wow sie kriegen den Auftrag sie haben so schön einheitliche Ordner aber ein Gesamteindruck formt sich dadurch schon.

Antwort
von Terkin,

Was ich immer ganz schön finde ist wenn nicht nur extern, sondern auch intern eine gewisse Optik den Arbeitsalltag prägt. Geht es dir eher um externe Darstellung (Logo, Website usw.) oder auch um interne Optik sowie Geschäftspapiere, Ordner usw?

Antwort
von Privatier59,

Wie wäre es mit gleicher Uniform, gleicher Frisur, gleicher Barttracht, gleicher Frau und was einem noch so einfällt. Nur, wer steht denn als Kunde auf so was? Gerade hier in Deutschland hatten wir so was doch schon mal gehabt und ich habe den Eindruck, das schreckt Kunden eher ab.

Ganz nebenbei: Wo ist da die Finanzfrage?

Kommentar von Terkin ,

Ich verstehe nicht Deinen Vergleich nicht wirklich, ein einheitlicher Look und wiederkehrende Unternehmensfarben (also im Büro, der Website, den Visitenkarten usw) sind doch eigentlich sehr verbreitet. Das Telekom-Magenta erkennt man ja schon ohne das da Telekom stehen muss. Das ganze ist eben Teil eines professionellen Auftretens als Unternehmen.

Die Menschen die du ansprichst betrifft das ja nicht, und mit den geschichtlichen Vergleichen die Du ziehst hat das noch weniger zu tun.

Antwort
von SBerater,

denk doch an UPS, DHL, McD, Lufthansa etc. Oder du nimmst die Polizei, das Militär ....

Antwort
von qtbasket,

Angriff der Klonkrieger

Alles sieht gleich aus, am besten du stellst nur geklonte Leute ein - also alle tragen die gleiche Kleidung, sind alle gleich groß, haben alle gleich gefärbte Haare und sehen alle gleich aus....

...das mit der corporate identity hat irgendwo auch seine Grenzen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten